TV-Moderator Brock bei Schlossfestspielen

Prominenter Erzähler im Kult-Musical „The Rocky Horror Show“


Der Erzähler im Kult-Musical „The Rocky Horror Show“: TV-Moderator Markus Brock. (Foto: SWR/Peter A. Schmidt)

Zwingenberg. (pm) Der Intendant der Zwingenberger Schlossfestspiele Rainer Roos bleibt seiner Philosophie auch in der dritten Spielzeit treu: Er setzt auf die bewährte Mischung aus etablierten und hochtalentierten Laiendarstellern und erfahrenen Profis.

Somit überrascht es nicht, dass Roos nun als letzte Besetzung für das Musical „The Rocky Horror Show“ den bekannten TV-Moderator Markus Brock präsentieren kann. „Markus Brock wird die Rolle des Erzählers übernehmen und so durch das Stück führen.

Die hohe Bühnenpräsenz Brocks wird dem Erzählstrang des Musicals gut tun“, sagt Roos über die Verpflichtung. Der Erzähler steht in dem Kult-Musical von Richard O’Brien etwas außerhalb des wilden Treibens und kommentiert dieses mit feinem, schwarzem Humor. Eine Traumrolle für Brock: „Bevor ich Journalist wurde, stand ich jahrelang als Musiker auf der Bühne und wollte eigentlich sogar Popmusiker werden. So ist Zwingenberg einerseits für mich eine Rückkehr auf die Showbühne, andererseits auch eine Herausforderung, auf die ich mich mächtig freue.“

Werbung
Bekannt geworden ist der 53-jährige Brock als Fernsehmoderator bei 3sat und dem SWR. Seit 25 Jahren moderiert er Talkshows, Magazine und Reportagesendungen. Seit 2016 ist er auch das Gesicht von SWRClassic.de, dem Internet-Portal aller SWR-Orchester und Ensembles. Außerdem hat der gelernte Redakteur mit Politik- und Soziologiestudium neben diversen weiteren Sendungen für ARD und ZDF zehn Jahre lang bei SWF 3 Radio gemacht, ebenso moderiert er häufig Diskussionsveranstaltungen, Kongresse und Galas zu den unterschiedlichsten Themen.

Brock wird im Sommer somit unter anderem mit dem aus „Rocky“ bekannten Musicaldarsteller Gino Emnes (Schlossherr Frank N. Furter) und dem schwäbischen Entertainer Michael Gaedt (Riff-Raff) auf der Bühne stehen. Aufgrund der erwartet hohen Kartennachfrage wurden gleich sechs Aufführungen zwischen dem 02. und 06. August 2017 angesetzt, ein Höhepunkt wird dabei die Nachtaufführung am 05. August sein.

Karten gibt es online unter www.schlossfestspiele-zwingenberg.de und bei den Touristeninformationen in Mosbach, Eberbach, Buchen, Walldürn, Neckargemünd und Bad Rappenau. Auf der Webseite der Festspiele, dem Facebook-Auftritt wie auch bei allen Vorverkaufsstellen gibt es ausführliche Hintergrundinformationen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]