Wohnblock nach Bombendrohung evakuiert

(Symbolbild)

Wertheim. (ots) Zu einer Evakuierung mehrerer Wohnungen in Bestenheid kam es in der Nacht auf Donnerstag, nachdem ein 51-jähriger Anwohner angekündigt hatte, sich mit Sprengstoff und Benzin in seiner Wohnung umbringen zu wollen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte den offenbar verwirrten Mann, der auf der Straße unterwegs war, bei der Polizei gemeldet. Als diese ihn aufgriff und in Gewahrsam nahm, erklärte er den Beamten, dass sich Sprengstoff und Benzin in seiner Wohnung befänden.

Werbung
Während die Staatsanwaltschaft Mosbach eine Durchsuchung der Wohnung beantragte und das Landgericht Mosbach diese anordnete, blieb der offensichtlich psychisch kranke Mann beim Revier untergebracht. Da sich die Wohnung des Mannes in einem Wohnblock befindet, evakuierten die Polizei, die Feuerwehr und das Deutsche Rote Kreuz vorsorglich 19 Personen aus der umliegenden Nachbarschaft.

Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizeibeamten und Spezialisten der Kampfmittelbeseitigung keinen Sprengstoff oder Brandbeschleuniger. Der 51-Jährige wurde anschließend in die Psychiatrie verbracht.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]

Buchen: Facebook-Party eskaliert

(Symbolbild: Pixabay) Großeinsatz im Odenwald – Polizei sogar aus Bayern angefordert – Jugendliche drohen Polizeibeamten mit falschen Anschuldigung (ots) 18 Streifen aus dem gesamten Bereich [...]