Auf den Spuren der Müller

Wanderung mit Geopark-Vor-Ort-Begleiter Herbert Scharmann

Ünglert. (lm) „Auf den Spuren der Müller“ führte Geopark-Vor-Ort-Begleiter Herbert Scharmann interessierte Mühlenfreunde ihm Rahmen einer dreieinhalbstündigen Wanderung ins Bio-Energie-Dorf Ünglert.

Eingeladen hatte zu dieser Informationsreise das Veranstaltungsprogramm „ Mudau Aktiv 2017“ und Herbert Scharmann begrüßte seine Wandertruppe humorvoll stilecht mit den Worten von Wilhelm Busch, „…der Tag ist grau es weht der Wind; der Bauer eilt zur Mühl´geschwind“ vor dem Mudauer Rathaus.

Dann ging es, mehrfach „die Mudbach“ querend talwärts in das Bio-Energie-Dorf Ünglert. An interessanten Punkten legte der Fachmann Info-Stops ein, um über die Geologie, Wasserversorgung , Trimm-Dich-Smart-Pfad und aktuell über den Langwellensender Donebach zu sprechen. Speziell zur Großsendeanlage Donebach konnte Dipl. Ing. Scharmann als ehemaliger Beamter des Funkmessdienstes Heidelberg detaillierte Auskunft geben.

Werbung

Weiter führte der Weg über die „Römershecke“ ins Ünglertstal, wo Scharmann die früheren Gemeindezugehörigkeiten (Dreimärker) erklärte. Entlang der einzelnen Mühlenlehrpfadstandorte kam die Gruppe dann zur ehemaligen Schneid-Mühle. Und schließlich erreichte man die noch funktionsfähige „Riesenmühle“, eigentlich die erste Mühle im Ünglertstal, wo die interessierte Wandergruppe während einer Führung in der Mühle die Mühlraddetails mit Hinweisen über die Mühlengeschichte seit der Zeit der Benediktiner aus dem Kloster Amorbach erfuhr.

Nach so viel Informationen lud Familie Scharmann noch zu einem Imbiss ein, bei dem sich alle ein wenig erholen und die vielen Erläuterungen „verdauen“ konnten. Alle Teilnehmer waren positiv über den Weiler Ünglert überrascht und sicherten zu, am Deutschen Mühlentag 2018 wieder zu kommen. Erlöse/ Geo-Beiträge fliessen in die denkmalgeschützte Mühlenanlage der „Riesenmühle“.
Bild: Patricia Scharmann

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]