Letzter Castor-Transport am Ziel

(Symbolbild)

(ots) Am 18.12.2017 legte der Schubverband beladen mit drei Castorbehältern – planmäßig kurz nach 23:00 Uhr vom Kernkraftwerk Obrigheim ab. Auch die

Durchführung des fünften und damit letzten Transports wurde durch

das Polizeipräsidium Einsatz u.a. mit Kräften der Bereitschaftspolizei, der Wasserschutzpolizei sowie phasenweise durch einen Polizeihubschrauber gesichert. Unterstützt wurden sie dabei von Kräften der Regionalpräsidien aus der Region und von der Bundespolizei. In Lauffen am Neckar versammelte sich eine kleine Gruppe von Atomkraftgegnern zu einer angemeldeten Mahnwache. Hierbei gab es keine besonderen Vorkommnisse. Im weiteren Verlauf des Castortransports führten Atomkraftgegner gegenüber des Zielortes, beim Atomkraftwerk Neckarwestheim, eine angemeldete Versammlung durch. Die Versammlung verlief friedlich und ohne besondere Vorkommnisse. Der Schubverband erreichte gegen 09.45 Uhr sicher sein Ziel im Atomkraftwerk Neckarwestheim. Polizeivizepräsident Thomas Berger vom Polizeipräsidium Einsatz, der als Verantwortlicher den Einsatz leitete, war mit dem Einsatz sehr zufrieden und freute sich über den reibungslosen Ablauf.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: