Hallesitzung und Wertschaftsdreibe

 Viele fleißige Hände haben die Buchener Stadthalle in eine bunte Narrenburg verwandelt. Hier und in den Wirtschaften wird es am kommenden Samstag so richtig rund gehen. (Foto: M. Hahn)

Noch ein paar Plätze in der Halle und in den Wirtschaften zu haben

Buchen. (pm) „Unsere Faschenacht, wird immer noch mit Herz gemacht“ – diesem Motto entsprechend bereiten sich auch die Akteure mit viel Herz und auch Herzblut auf die 571. Kampagne der Buchener Faschenacht vor. Viele fleißige Hände und ebenso viel Material sind notwendig, um die „normale“ Stadthalle in eine kunterbunte Narrenburg zu verwandeln. Da werden Tische und Stühle geschleppt und auf Zentimeter genau ausgerichtet, Lampen und Lautsprecher montiert, einige Akteure legen noch vor Ort die letzte Hand an die eigenen Auftrittsrequisiten an und an den Wänden prangt viel Wäsche und bunte Deko.

Die Organisatoren vom Runden Tisch rund um Eva Herzmann in enger Abstimmung mit der FG Narrhalla und ihrem Chef Herbert Schwing versprechen für den Samstag wieder eine „Hallesitzung die siebte“ der Extraklasse: Neben den Traditionsfiguren wie das Wagenrad, das Männerballett und dem Frauenbund werden auch die Wartbergspatzen mit dabei sein. Auch an „städtischen Vertretern“ wird es nicht fehlen; die Gemeinderatsfaschenachtsfraktion und eine nicht näher genannte Stadtbedienstete werden viel zu berichten wissen. Viel fürs Auge versprechen Garden aus Hettingen und Höpfingen und die Buchener Stadtkapelle wird nicht nur die Sitzung begleiten, sondern nach dem Finale auch zum beliebten „Tanz danach“ aufspielen. „Auch bei der Moderation“, so Christof Kieser, „werden wir wieder neue Ideen umsetzen…und das dem Motto entsprechend mit viel Herz“.

Werbung
Für Freunde der Straßenfaschenacht steht der Samstag ganz im Zeichen des nun schon 9. Wertschftsdreibens. In nun sieben Wirtschaften Reichsadler, Zum Löwen, Prinz Carl, Sonne, Altes Milchhäusle, bar-hamas und Zum Schwanen werden sechs Gruppen umherziehen und unterhalten. Am Start sind die Pitchers, Norddeutsche Krachkapelle, die Fischer-Chöre, die Morreschnorranten, das Männerballett und der Zwibbel-Klub 2.0. Hut ab vor der Leistung und dem Engagement der Gruppen: Sieben bis acht Auftritte an diesem Abend sind eine große Anstrengung für Stimmbänder und Beine, denn von Wirtschaft zu Wirtschaft laufen muss man ja auch noch! Bestimmt werden aber alle wieder mit viel Applaus und dem einen oder anderen Freibier zumindest ein bisschen für die Strapazen entschädigt.

Wie vom Veranstalter FG Narrhalla zu hören war, gibt es noch einige Eintrittskarten für die Hallesitzung im Buchener Verkehrsamt bzw. an der Abendkasse. Auch Freunde des „Wertschaftsdreibes“ haben durchaus noch Chancen, an gute Sitzplätze in einer der sieben Wirtschaften zu kommen – dazu schnellstmöglich dort anrufen und reservieren, bevor es zu spät ist.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Waldbrunn: Gewinnerinnen stehen fest

Das Bild zeigt von links Sarah Tabea Ortner, Glücksfee Laila Sury Ortner, Bürgermeister Markus Haas und Badeaufsicht Silvia Eck. (Foto: Hofherr) Katzenbuckel-Therme wertet Umfrage aus [...]

Fünf Preise beim Känguru-Wettbewerb

Auf dem Bild zu sehen die Gewinner und zwei der unterrichtenden Mathematiklehrkräfte. (Foto: privat) Eberbach.   (pm) 48 Schülerinnen und Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums Eberbach haben dieses [...]