Heilbronn: Rauschgiftring zerschlagen

(ots) Nach monatelangen Ermittlungen gelang es den Heilbronner Rauschgiftfahndern, einen überregional tätigen Rauschgifthändlerring aus dem Großraum Bad Rappenau zu zerschlagen. 17 Personen sitzen in Untersuchungshaft. Über 60 Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Nachdem eine 27-jährige Frau im April 2018 mit 100 Gramm Kokain im Gepäck bei Walldorf durch die dortige Autobahnfahndung festgenommen worden war, konnte die Heilbronner Kriminalpolizei die Beschaffungs- und Verkaufswege von mehreren Kilogramm Marihuana, einer Vielzahl von Ecstasy-Tabletten, mehreren Kilogramm Amphetamingemisch und Kokain aufdecken. Die Kroatin war mit dem Auftrag unterwegs, Kokain in Frankfurt abzuholen und dies anschließend an einen Empfänger zu übergeben. In der Wohnung der Frau fanden die Beamten 32 Kilogramm Marihuana.

Bei den nun folgenden intensiven Ermittlungen der Polizei gerieten schnell ein 38-jähriger Kosovare, ein 32-jähriger Serbe sowie im weiteren Verlauf der Ermittlungen ein 34-jähriger Türke in den Fokus der Ermittler. Diese organisierten die Beschaffung und die Verteilung großer Mengen Marihuana, welches sie von verschiedenen Lieferanten im In- und Ausland erwarben, und verfügten darüber hinaus über einen großen Abnehmerkreis.

Die zwei ursprünglich aus dem Balkan stammenden Tatverdächtigen wurden im Zuge einer Rauschgiftbeschaffungsfahrt im Juni 2018 festgenommen. Hierbei wurden weitere 3,8 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Die Festnahme des Türken erfolgte im Juli 2018 nach der mutmaßlichen Beschaffung von mehreren Kilogramm Marihuana. Durch Erkenntnisse von anderen Dienststellen und durch die Auswertung weiterer Beweismittel gelang es den Rauschgiftfahndern im Nachgang gegen mehrere Abnehmer der drei Genannten Folgeverfahren einzuleiten. Hierbei ist anzumerken, dass diese nun beschuldigten Personen alle selbst einen schwunghaften Rauschgifthandel betrieben.

Neben den bereits erwähnten 32 Kilogramm Marihuana konnten weitere 4,5 Kilogramm Marihuana, circa 600 Ecstasy-Tabletten sowie circa 80 Gramm Amphetamingemisch beschlagnahmt werden. In diesem Zusammenhang kam es am 26. August 2018 zu Festnahmen durch Spezialeinsatzkräfte der Polizei in der Ortsmitte von Fürfeld.

Neben den Abnehmern aus dem erst genannten Verfahren gelang es den Ermittlern im Zuge dieser Festnahme einen weiteren, überwiegend im Raum Kirchardt und Bad Rappenau agierenden Dealerring zu zerschlagen. Fünf weitere Tatverdächtige kamen anschließend auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn in Untersuchungshaft, weitere circa 1,5 Kilogramm Marihuana wurden sichergestellt.

Die im Zuge der Ermittlungen bekannt gewordenen Mengen an verkauftem Rauschgift der einzelnen Tatbeteiligten liegen noch weitaus höher. Inzwischen wurden die beiden Haupttäter wegen Handeltreibens und Einfuhr von Betäubungsmitteln rechtskräftig zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt.

Der 38 Jahre alte Kosovare muss für sechs Jahre und der 32 Jahre alte Serbe für sechs Jahre und drei Monate in Haft.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: