Jahreshauptversammlung Vernunftkraft Odenwald

Symbolbild

Güttersbach(pm) Am 27. Januar 2019 fand in Mossautal-Güttersbach die jährliche Mitgliederversammlung von Vernunftkraft Odenwald e.V. statt.

Hauptthema war laut dem Vorsitzenden Peter Geisinger der Regionalplan Teilplan Erneuerbare Energien, über den bereits am 14. Dezember 2018 in der Regionalversammlung im Frankfurter Römer entschieden werden sollte.

Werbung

CDU und SPD hatten unter Hinweis auf Mängel in der Vorlage von Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid (Die Grünen) darauf gedrängt, Beratung und Beschluss zu verschieben. In Rede steht nun eine Sitzung im April. Die Grünen dagegen hatten den Teilplan beschließen wollen.

Vernunftkraft Odenwald e.V. hatte daraufhin beschlossen, die Bürger in allen vom Regionalplan und damit dem Ausbau der Windkraft betroffenen Gemeinden mit Zeitungsbeilagen, die Kartenausschnitte und eine genaue Beschreibung der Größe der Vorranggebiete enthalten, umfassend zu informieren.

Durchgeführt wurde diese Aktion bereits in Groß-Umstadt, Breuberg, Bad König, Michelstadt, Vielbrunn, Reichelsheim und Mossautal. Die südlicher liegenden Gemeinden bis hin zum badischen Odenwald werden folgen.

Schatzmeister Robert Hary berichtete von einer aufgrund von zahlreichen Spenden erfreulichen Kassenlage, die die Fortführung dieser und weiterer Aktionen ermöglicht. Kassenprüfer Joachim Back würdigte die penible Buchführung des Schatzmeisters und empfahl der Versammlung die Entlastung.

Vorstand und Schatzmeister wurden von der Versammlung einstimmig entlastet.

Infos im Internet:
www.vernunftkraft-odenwald.de

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen