Kleine Pfeile, großer Sport

(Foto: privat)

Hochklassiger Dart-Sport in Lohrbach

(pp) Am vergangenen Wochenende fand in der Odenwaldhalle in Lohrbach der dritte Spieltag der Baden-Württembergliga sowie das vierte Ranglistenturnier des BWDV statt (Baden-Württembergischer Dart Verband). An beiden Tagen wurde hochklassiger Dart-Sport geboten, bei dem die kleinen Pfeile chirurgisch genau in die Sisal-Scheiben geworfen wurden. Es gibt pro Saison nur sechs Veranstaltungen dieser Größe und der 1. DartClub Mosbach e.V. freut sich immer wieder, so ein tolles Event ausrichten zu dürfen.

Werbung

Am Ranglistenturnier am Sonntag nahmen 101 Herren, 22 Damen und 26 Jugendliche aktiv teil und versuchten, die begehrten Punkte für die Rangliste zu ergattern, die zur Teilnahme an der Endrunde berechtigen. Erstaunlich ist die die Entwicklung des Dartsports: in den letzten Jahren erlebt man einen schönen Zuwachs der Teilnehmerzahlen. Besonders bei den Damen und den Jugendlichen erkennt man zunehmend den Spaß am sportlichen Wettkampf in freundschaftlicher Atmosphäre. Gleichzeitig ist die Leistungsdichte deutlich gestiegen. So spielen einige Jugendliche schon früh in den oberen Ligen mit und erreichen regelmäßig hervorragende Ergebnisse.

Bei der Jugend setze sich zum fünften Mal in Folge Mika Große-Stoltberg durch, der im Finale gegen Niklas Rasch mit einem 180 Maximum und einem 160er Hígh-Finish überzeugte. Mika spielt beim Dartspub Walldorf in der Oberliga. Jamal Schulte vom DC B-Seite aus Lauffen belegte Platz drei.

In der Damenkonkurrenz gingen die ersten drei Plätze an die starken Mädels des DC Wolfsölden. Franziska Eccard gewann im Finale gegen Jacqueline Müller, die letztes Jahr in Mosbach siegreich war. Dritte wurde Nina Puls, die bereits einen Titel bei der Jugend-Weltmeisterschaft erringen konnte.

Die Herren zeigten reihenweise hochklassige Matches mit sehr knappem Ausgang. Am Ende siegte Thomas Köhnlein von der Dartern des KSC vor Markus Buffler, der für die Dartagnans Leutkirch startet. Auf Platz drei kam Benjamin Moh vom Dartspub Walldorf, der mit Frau und Sohn auch gleich den jüngsten Nachwuchsdarter dabei hatte. Beste Mosbacher wurden Andreas Lenz, Siegfried Greulich, Ferenc Czigany und Norbert Schulte auf einem guten geteilten 25. Platz.

Sabine Köhler, Präsidentin des BWDV, zeigte sich sehr zufrieden mit der Ausrichtung der Veranstaltung durch den 1. DC Mosbach: „wir kommen immer wieder gerne nach Mosbach, weil wir uns darauf verlassen können, dass hier alles reibungslos klappt“. Georg Jeske, Vorstand des 1. DC Mosbach dankt in erster Linie den ehrenamtlichen Helfern seines Vereins und der Stadtverwaltung für die Überlassung der Odenwaldhalle „als kleiner Verein ist es für uns eine Herausforderung, eine Veranstaltung dieser Größe zu organisieren. Da hilft es ungemein, wenn alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten“.

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen