Müdes Spiel mit spätem Sieger

Symbolbild

SV Schefflenz – SV Hüffenhardt 1:0 (0:0)

(ck) Bei sommerlichen Temperaturen fing die SV Schefflenz gar nicht schlecht an, Jan-Niklas Kollmer oder auch Jan Schüssele hätten die Schefflenzer Mannschaft früh in Führung bringen können. Danach zeigten die Platzherren aber immer weniger. Der HSV verteidigte ordentlich und der SVS fehlte der letzte Biss um sich klare Vorteile zu verschaffen. Christian Ernst scheiterte nach einem Freistoß knapp. Die Gäste versuchten auch nach vorne zu spielen, allerdings kam kein guter Abschluss dabei heraus. Die Begegnung verflachte von Minute zu Minute und der Pausenpfiff des Referees glich für die Zuschauer einer Erlösung.

Nach dem Seitenwechsel ging es im gleichen Stil weiter. Die einen wollten nicht, die anderen konnten nicht. Beide Torhüter waren nicht wirklich gefordert. In der Schlussphase wollten die Platzherren den Sieg erzwingen. Daher löste man die Abwehr immer mehr auf. Dies hätte sich fast gerächt, doch der Gästeangreifer verzog deutlich. Als sich schon alle mit einem müden, torlosen Remis abgefunden hatten, traf die SVS dann doch noch. Den Schuss von Artur Wanner konnte der Gästetorhüter nicht festhalten, Jan Schüssele war zur Stelle und brachte den Ball zum 1:0-Sieg im Tor unter.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: