Waldkatzenbach: Keine Giftköder!

Ein Unbekannter soll in Waldkatzenbach Giftköder ausgelegt haben. Allerdings haben weder Gemeindeverwaltung noch Polizei irgendwelche Erkenntnisse, die eine solche Behauptungen belegen. (Symbolbild – Pixabay)
Vor wenigen Tagen hatten wir mehrere Nachrichten auf unserem Anrufbeantworter. In allen Ansagen schimpfte ein unbekannter Mann darüber, dass wir nicht von Giftködern berichten, die angeblich in Waldkatzenbach ausgelegt worden sein sollen. Da der Mann weder seinen Namen noch seine Telefonnummer hinterließ, war es uns leider nicht möglich, die Behauptung zu belegen und Details zu erfragen.

Auch ein Aufruf in den Sozialen Medien brachte keine Auflösung. Da wir die Nachrichten nicht einfach löschen wollten, haben wir weitere Anfragen gestartet. Weder bei der Gemeindeverwaltung noch bei der Polizei in Heilbronn bzw. beim Polizeiposten in Limbach sind Informationen zu Giftködern im Bereich Waldkatzenbach eingegangen.

Für den Fall, dass es wider Erwarten doch entsprechende Köder gibt, werden Hundebesitzer um erhöhte Vorsicht gebeten. Den besten Schutz für den eigenen Vierbeiner bietet eine Leine. Dadurch kann sich das Tier nicht weit von seinem Halter entfernen, der wiederum sofort erkennt, dass sein Hund einen möglicherweise giftigen Fund verschlingen will.

Sollte es Tierbesitzer geben, die über weitere Informationen verfügen, bitten wir um Kontaktaufnahme per Mail unter Redaktion@KATZENPFAD.DE. Anrufe ohne Namen und Rückrufnummer können wir leider nicht berücksichtigen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: