Familienhelfer organisieren wunderbare Sommertage

Am letzten Tag dreht sich auf dem alles um das Thema „Vom Schaf zur Wolle“. (Symbolbild – Pixabay/pixel2013)

Buchen. (pm) Drei wunderbare Sommertage bereiteten Familienhelferinnen des Landratsamtes 13 Kindern bei einer Ferienfreizeit in Buchen. Angeboten wurde diese von der Abteilung Ambulante Hilfen des Jugendamts für Sechs- bis Zwölfjährige, deren Familien von Familienhelfern unterstützt werden.

Am ersten Tag machte sich die Gruppe zusammen mit Kräuterpädagogin Doris Öppling im Götzinger Flur auf die Suche nach essbaren und heilsamen Pflanzen. Am Nachmittag wiederum erkundete sie die Eberstadter Tropfsteinhöhle mit Geoparkführer Jochen Schwab. Nicht den Pflanzen, sondern den Tieren war dann der zweite Tag gewidmet, an dem der Wildpark in Bad Mergentheim besucht wurde. Am letzten Tag dreht sich auf dem Schönitshof in Buchen alles um das Thema „Vom Schaf zur Wolle“.

Die bewusst ganz unterschiedlich gewählten Angebote wurden von den Kindern sehr gut angenommen. Auch für das leibliche Wohl war mit einem kindgerechten Speiseplan gesorgt.

Zum Abschluss der Ferienfreizeit feierten die Teilnehmer, deren Eltern und Geschwister sowie die verantwortlichen Mitarbeiterinnen des Landratsamtes Tanja Lauer, Damaris Bender und Sabine Kieser gemeinsam ein Fest.

„Die Familienhilfe ist uns im Landkreis ein sehr wichtiges Anliegen. Deshalb freue ich mich, dass wir dieses Jahr gleich zwei solcher Freizeiten anbieten konnten“, betonte Fachdienstleiter Peter Kuhl-Bartholomeyzik zusammen mit Timo Matt, Gruppenleiter der Ambulanten Hilfen.

Beide dankten den Betreuerinnen und dem Lions Club Mosbach, der die Freizeiten großzügig finanziell unterstützt hatte.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: