Jackson kann operiert werden

(Foto: pm)
(mw) Der Tierschutzverein Mosbach und Umgebung e.V. ist überwältigt von der Hilfsbereitschaft und Unterstützung der zahlreichen Tierfreunde. Vor wenigen Wochen hatte der Verein um Unterstützung für den Fundhund Jackson gebeten, da dieser sich wegen einer beidseitigen Hüftdysplasie nur unter Schmerzen bewegen kann und ohne Operation über kurz oder lang nicht mehr laufen könnte.

Die Kosten in Höhe von jeweils 3.500 € hätten die Möglichkeiten des Vereins jedoch erheblich überstiegen. Was weder Tierheim-Team, der Vorstand des Tierschutzvereins noch Jacksons Pflegefamilie zu hoffen gewagt hätten, ist dank der großzügigen und zahlreichen Spenden in kurzer Zeit möglich geworden.

Hund Jackson kann an beiden Hüften operiert werden. Der erste OP-Termin steht bereits Mitte September. Die Voruntersuchung zur OP hat gezeigt, dass seine Blutwerte optimal sind, sodass er den großen Eingriff aller Voraussicht nach gut überstehen wird und einem unbeschwerten Leben nach der Genesung nichts entgegensteht.

Der Tierschutzverein Mosbach dankt im Namen des Riesenbabys Jackson allen Unterstützern.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: