Es gibt immer viel zu erzählen

(Foto: Liane Merkle) 
Mudau.  (lm) Sie treffen sich die ehemaligen Mudauer Klassenkameraden des Jahrgangs 1959 und es gibt immer eine ganze Menge zu erzählen von dem, was war und dem, was ist. Eingeladen hatte dieses Mal Roland Brenneis aus Scheidental und über 30 seiner ehemaligen Schulkameraden waren der Einladung nach Mudau gefolgt.

Nach dem Sektfrühstück fuhr man mit dem Bus nach Großheubach. Bei herrlichem Spätsommerwetter ging es durch die Weinberge über den Kreuzweg zur Kapelle „Maria Hilf“ und weiter zum Kloster Engelberg. Dort angekommen stärkte man sich bei Dunkelbier und deftigen Speisen und erzählte von der Schulzeit in den frühen siebziger Jahren.

Am Nachmittag brachte der Bus die Gruppe zum Kaffeetrinken wieder zurück nach Mudau. Hier traf auch der einstige Klassenlehrer Gernot Hauk auf seine ehemalige Klasse und gemeinsam unternahm man einen kleinen Rundgang durch Mudau.

Nach dem Abendessen saßen die Klassenfreunde noch lange beisammen, schauten Bilder an, erzählten vom Landschulheim in Steinebach am Wörthsee und von der Abschlussfahrt nach Luxemburg.

Am Ende waren sich alle einig, dass es ein gelungenes Klassentreffen war und man sich in fünf Jahren wiedersieht.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen