Israelische Schüler am NKG

Empfang im Rathaus

Mosbach.  (pm) Bereits zum sechsten Mal fand in diesem Jahr der Israel-Austausch am Nicolaus-Kistner-Gymnasium statt. Zu einem Empfang im historischen Rathaus konnte Oberbürgermeister Michael Jann rund 50 israelische und deutsche Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften begrüßen.

Nachdem der OB in die Geschichte und die heutigen Funktionen des Rathauses einführte, machte er deutlich, wie wertvoll internationale Austausche seien und dass er dem NKG dankbar sei, dass es sehr viele Schüleraustausche organisiere, unter anderem mit Mosbachs Städtepartnerschaften und Freundschaften.

Nach den begrüßenden Worten von OB Jann wurde ihm und Schulleiter Jochen Herkert noch ein kleines Präsent des neuen Bürgermeisters aus Ness Ziona überreicht. Bevor es zur Präsentation des Mosbacher Imagefilms ging, bedankte sich Herkert herzlich für den Empfang und bei den organisierenden Lehrkräften für deren Engagement.

Die Jugendlichen wurden in Familien der Schülerinnen und Schüler beherbergt und lernten Mosbach, die Umgebung und den deutschen Schulalltag kennen. Gemeinsam fanden Unternehmungen nach Frankfurt und Heidelberg statt, die sich jeweils einem Projektthema einordneten.

Dieses Jahr war es das Thema „Diversity“ (= Vielfalt). In Mosbach machten sie eine Stadtrallye und besuchten den jüdischen Friedhof, wo sie eine Gedenkfeier abhielten.

Die Partnerschule in Israel ist die Eliezer Ben Yehuda High School in Ness Ziona, nicht weit von Tel Aviv entfernt. Diese wird im März kommenden Jahres von der deutschen Schülerschaft besucht.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen