Millionster Gast in der Katzenbuckel-Therme

Unser Bild zeigt Familie Waitschulis mit Bürgermeister Markus Haas (li.) und Badleiterin Christine Friedrich (re.). (Foto: Hofherr)

Waldbrunn. Ende Oktober 2010 wurde das ehemalige Kurzentrum Waldbrunn als Katzenbuckel-Therme wieder eröffnet. Die Besucherzahlen halten sich seither konstant auf einem hohen Niveau. Daher ist es nicht verwunderlich, dass nun fast auf den Tag genau, der 1.000.000. Gast im Waldbrunner Bad begrüßt werden konnte.

Bürgermeister Markus Haas sowie die Leiterin der Katzenbuckel-Therme, Christine Friedrich, begrüßten den völlig überraschten Manfred Waitschulis als Jubiläumsgast auf dem Winterhauch.

Ihm sei das Schwimmbad nicht unbekannt, berichtete Waitschulis bei der Ehrung, habe doch seine Tochter bereits bei Baby- und Kleinkind-Kurs beim SV Neptun Waldbrunn schwimmen gelernt, seit man 2017 an den Katzenbuckel gezogen sei.

Gemeindeoberhaupt Haas gratulierte dem Jubilar und überreichte der Familie einen Gutschein für viele weitere Schwimmbadbesuche sowie ein Badetuch der Katzenbuckel-Therme. Auch die Christine Friedrich gratulierte dem Jubiläumsbesucher und dessen Familie und wünschte weiterhin viel Spaß im Bad.

Die Katzenbuckel-Therme gilt mit den verschiedenen Becken als ausgesprochenes Familienbad, in dem Gäste jeden Alters auf ihre Kosten kommen. Das Schwimmerbecken mit Gegenstromanlage eignet sich mit einer Länge von 25m und sechs Bahnen auch sportlich ambitionierten Besuchern. Das Ganzjahresaußenbecken mit Sprudelliegen und –sitzen sowie einem Wasserfall und abendlicher Beleuchtung lädt zum Wohlfühlen und Entspannen ein. Im Fitnessbecken finden darüber hinaus Schwimmkurse, Wassergymnastik sowie WATSU statt; Massagedüsen dienen ebenfalls dem Wohlbefinden, stellt Friedrich „ihr“ Bad vor.

Der Wärmepool und die Ruheliegen im Ruheraum mit Blick auf den Katzenbuckel ist ein weiterer Wohlfühlort, den am Abend ein Sternenhimmel überspannt. Riesenseesterne krabbeln die Wände entlang, eine Wasserschlange speit Fontänen und ein großer blauer Elefant lockt im Kinderbereich zur lustigen Rüsselrutschpartie ein.

Eine Bio-Sauna im Badebereich ergänzt sinnvoll den Badbesuch. Wem das nicht ausreicht kann in der angeschlossenen Sauna in zwei Saunen mit halbstündlichen Aufgüssen sowie einem Dampfbad etwas für die Gesundheit tun. Mit etlichen Veranstaltungen übers Jahr verteilt, bietet das Team der Therme weiter Abwechslung.

Wohlfühlabende, das Therme-Festival oder Fun with Bubbles sprechen unterschiedlichen Besuchergruppen an und machen außergewöhnliche Wassererlebnisse möglich. Zahlreiche Kurse vom Babyschwimmen, über Aqua-Jogging, Wassergymnastik, Schwimmkurse bis hin zu WATSU-Sessions schaffen ein täglich wechselndes Kursprogramm, dass der Gast nach Anmeldung beim jeweiligen Verein, bei der Rheumaliga, der VHS oder anderen Kursanbietern nutzen kann, wie Badleitung Friedrich mitteilt. Auch nach etlichen Jahren sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Katzenbuckel-Therme nicht müde Ihren Gästen einen gelungenen Aufenthalt zu bereiten und freuen sich auf viele Besucher, schloss Bürgermeister Markus Haas.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen