Heimsieg durch Last-Minute-Treffer

Symbolbild

SV Wagenschwend – SC Oberschefflenz

Wagenschwend.  (ms) Zum letzten Vorrundenspiel empfing der SV Wagenschwend die formstarken Gäste aus Oberschefflenz und siegte durch einen Last-Minute-Treffer mit 1:0.

Auf schwierigem Untergrund entwickelte sich ein ausgeglichenes Kreisligaspiel. Der SVW hatte in der ersten Halbzeit zwar mehr Spielanteile, schaffte es aber – abgesehen von einem Pfostenkopfball kurz vor der Pause durch Brenneis – kaum für richtige Gefahr zu sorgen. Auch die tiefstehenden Oberschefflenzer konnten – bis auf einen Schuss von Giuliano Scialpi – in den ersten 45 Minuten keine Offensivakzente setzen.

Die zweite Halbzeit verlief zunächst ebenfalls ohne große Höhepunkte. In der 65. Minute tauchte Nandino Scialpi nach einen langem Ball dann plötzlich frei vor Keeper Deter auf, setzte das Spielgerät aber deutlich über das Gehäuse. Der SVW tat sich weiterhin sehr schwer und fand keine spielerischen Mittel gegen den gut dagegenhaltenden SCO. Als sich alle Zuschauer auf dem Wagenschwender Sportgelände schon auf ein leistungsgerechtes Untentschieden eingestellt hatten, rutschte dem Gästetorhüter ein eigentlich harmloser Ball durch die Hände und Robin Schork hatte keine Mühe den Ball aus kurzer Distanz zum nächsten Heimsieg über die Linie zu drücken.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen