Zwingenberger Vereine unterstützen Ersthelfer

(Foto: privat)

 Zwingenberg. (pm) Eine schöne und vor allem auch sinnvolle Tradition wird fortgesetzt: Am Dreikönigstag übergaben die Vereine aus Zwingenberg an die Helfer vor Ort einmal mehr eine stattliche Spende in Höhe von 1.100 Euro.

Die örtlichen Vereine haben bei Jubiläen oder auch Vereinsfeiern gesammelt und Mitinitator Michael Gramlich freute sich, dass dieser tolle Betrag zusammengekommen ist.

Die Vereinsvorstände hatten zuvor beschlossen, dass der Weihnachtsmarkt, dessen Erlös an die HvO ging, zukünftig alle zwei Jahre stattfinden soll und im „Pausenjahr“ dafür eben gesammelt wird. Das ist echte Gemeinschaft, betonte Bürgermeister Norman Link, der allen Beteiligten für die Aktion herzlich dankte und den Vertretern der HvO, Katharina Wandernoth und Joachim Diederich, ebenso ein herzliches Dankeschön für ihren ehrenamtlichen Dienst aussprach.

Die beiden wiederum dankten allen Vereinen bzw. deren Vertretern und fügten hinzu, dass ohne diese Spenden die Arbeit der HvO nicht finanzierbar wäre. Insgesamt habe man 2019 mit 120 Einsätzen das bisher intensivste Jahr gehabt – auch im neuen Jahr wurden die HvO bereits zu zwei Einsätzen gerufen.

Sämtliche laufenden Ausgaben stemmen die Helfer vor Ort selbst, ob Autoversicherung, Sprit oder auch Verbrauchsmaterialien bei den Einsätzen. Insofern ist die Spende, da waren sich alle Anwesenden einig, bei den Helfern vor Ort sehr gut aufgehoben. Planungen für den Weihnachtsmarkt 2020 laufen bereits.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen