Buchen: Auffahrunfall

(Symbolbild)

(ots) Zwei abgeschleppte Fahrzeuge und ein Gesamtschaden von etwa 14.000 Euro waren am späten Montag Abend Folge eines Auffahrunfalls auf der B27. Ein 41-jähriger Seat Fahrer befuhr gegen 23.10 Uhr die B27 von Buchen in Richtung Walldürn, als er auf Höhe der Panzerstraße seine Geschwindigkeit reduzierte. Grund hierfür war, dass auf dem Abbiegestreifen zur Panzerstraße zwei PKW mit eingeschaltetem Warnblinklicht standen, wobei es sich um einen Streifenwagen der Polizei und einen von den Beamten kontrollierten PKW handelte. Der 24-jährige Audi Fahrer, der sich hinter dem Seat befand, erkannte scheinbar zu spät, dass der Vorausfahrende seine Geschwindigkeit verringert hatte und fuhr auf diesen auf. Beide Fahrer wurden nicht verletzt, die Fahrzeuge waren jedoch nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Werbeanzeigen

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen: