Haftbefehl gegen 32-jährigen Betrüger

(Symbolbild)

Bei Festnahme zwei Polizisten verletzt

 Lauda-Königshofen.  (ots) Durch akribische und ausdauernde Ermittlungsarbeit von Beamten des Polizeipostens in Lauda-Königshofen wurde bereits Ende Januar in Pforzheim ein Mann festgenommen. Der 32-Jährige hatte seit November letzten Jahres Konten bei Filialen dreier verschiedener Kreditinstitute im Main-Tauber-Kreis eröffnet. Um sich zu legitimieren legte der Mann jeweils gefälschte Ausweispapiere, Lohnabrechnungen und in einem Fall eine manipulierte Gewerbeanmeldung vor. Bei zwei Banken beantragte er Darlehen in Höhe von mehreren tausend Euro, die dann auf die Girokonten ausbezahlt und von dort teilweise an Geldautomaten abgehoben wurden. Die Polizei wurde auf den 32-Jährigen aufmerksam, da er sich ab Ende November für rund zwei Wochen in einer Ferienwohnung in Ahorn eingemietet hat. Offenbar nutzte er diese lediglich sporadisch. Nachdem er bei seiner Abreise verschiedene, mutmaßlich gefälschte, Dokumente zurückließ, begann die Ermittlungsarbeit der Polizei. In diesem Zusammenhang konnte herausgefunden werden, dass der Fereinhausmieter verschiedene Identitäten nutzte um an die zwei Darlehen zu gelangen. Neben der Ermittlungsarbeit liefen parallel bankinterne Maßnahmen an. Beispielsweise wurden Bilder des bis dato Unbekannten intern weitergegeben. Diese Sicherheitsmaßnahme führte dazu, dass der Mann am 29.01.2020 in einer Bank in Pforzheim von Angestellten dabei erkannt wurde, als er ein weiteres Konto eröffnen wollte. Der Mitarbeiter rief die Polizei, die den Mann noch in der Bank festnehmen konnte. Dabei wehrte sich der 32-Jährige massiv und versuchte zu flüchten. Zwei Beamte der Pforzheimer Polizei wurden leicht verletzt. Aufgrund der Straftaten, die ihren Ursprung nach derzeitigem Ermittlungsstand im Main-Tauber-Kreis nahmen, wurde durch die Staatsanwaltschaft Mosbach Haftbefehl gegen Tatverdächtigen beantragt. Dieser wurde noch Ende Januar durch das Amtsgericht Tauberbischofsheim erlassen und in Vollzug gesetzt. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungsarbeit des Polizeipostens Lauda-Königshofen geht indes weiter. Im Februar wurde die Wohnanschrift des Mannes im Stadtkreis Heilbronn durchsucht. Derzeit wird geprüft, ob der Mann noch weitere Straftaten begangen hat.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen