Heck erzielt Tor der Tages

Symbolbild

SV Neunkirchen – TSV Höpfingen 1:0

 Neunkirchen.  (cw) Zum Start nach der Winterpause empfing der SV Neunkirchen den Tabellennachbarn aus Höpfingen. Nach hartem Kampf setzten sich die Gastgeber mit 1:0 durch.

Beide Teams begannen auf tiefem Boden eher abwartend und so spielte sich die Partei weitestgehend zwischen den Strafräumen ab. Den ersten guten Abschluss hatte die Heimelf in der 12. Minute durch Jilka. Auf der Gegenseite zielte Diehm mit einem Freistoß zu zentral, sodass Geiger keine Probleme hatte. Höpfingen fand in der Folge besser ins Spiel und erarbeitete sich leichte Vorteile. Auch in der Folge wirkte der Gast etwas bissiger, ohne dabei gefährlich zu werden. Die Heimelf tat sich insgesamt spielerisch schwer und agierte zu oft mit langen Bällen. Den ersten sehenswerten Angriff des SVN sahen die Zuschauer in der 32. Minute, doch Heck zielte nach Zuspiel von Schilling aus spitzem Winkel etwas zu ungenau. Höpfingen war in der ersten Hälfte zwar das etwas bessere Team, blieb vorm Tor aber harmlos. So blieb es bis zum Seitenwechsel beim torlosen Remis in einem vom Kampf geprägten Landesligaspiel.

Nach der Pause war der Gast sofort wieder hellwach, doch Geiger parierte sicher. Im weiteren Verlauf blieb die Partie offen und kein Team erarbeitete sich nennenswerte Vorteile. Die Partie blieb weiter arm an Höhepunkten. Dies änderte sich in der 69. Minute als Müller mit feinem Pass den startenden Heck auf die Reise schickte. Der Angreifer des SVN ließ Keeper Stöckel mit einem Lupfer keine Chance. Doch die Führung gab der Heimelf nicht die gewünschte Sicherheit. Denn Höpfingen verpasste bei einer Pingpong-Stafette im SVN-Strafraum gleich mehrmals den Ausgleich. Der Gast risikierte in der Schlussphase noch mehr, ohne dabei zwingend zu werden. Einzig gefährliche Aktion war ein Freistoß, der knappe am Gehäuse vorbeistrich. Letztlich hielt der SVN bis zum Schlusspfiff dagegen und erarbeitete sich mit etwas Glück drei wichtige Punkte.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen:  Geiger, M. Knörzer, Neid, F. Knörzer, Eiermann, Zeybek (85. Vogel), Schilling, Frauhammer (64. Fuchs), Jilka (81. Lenz), Müller, Heck (87. Mitto)
  • TSV Höpfingen:  Stöckel, Mechler, Hering, Nohe (46. Kuhn), Horbach, Knörzer, Hauk, Johnson, Dietz (81. Dahlhaus), Bauer, Diehm
  • Schiedsrichter:  Felix Arnold (Mannheim)
  • Zuschauer:  150

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen: