Spitzenmannschaft nimmt Punkte mit

Symbolbild

SV Neunkirchen – FV Mosbach 1:3 (0:1)

 Neunkirchen. (cw) Am 12. Spieltag empfing der SV Neunkirchen vor 270 Zuschauern mit dem Spitzenteam FV Mosbach den erwartet spielstarken Gegner. Die Platzherren mussten letztlich eine verdiente 1:3-Niederlage gegen eine äußerst effektive Mannschaft hinnehmen.

Der Gast aus Mosbach startete druckvoll in die Partie und in der achten Minute hatte der MFV die erste klare Torchance. Doch Haas im SVN-Tor parierte stark. Neunkirchen stand in der Defensive insgesamt ganz gut und setzte seinerseits offensive Akzente. Nach einer SVN-Ecke erzielte der Gast über einen schön vorgetragenen Konter die Führung (20. Minute).

Zwar blieb Haas gegen Eitelwein noch Sieger, beim Nachschuss von Mohr war er dann aber chancenlos. In der Folge blieb der MFV spielbestimmend, ohne zu zwingenden Möglichkeiten zu kommen. Der SVN scheiterte seinerseits in der 26. Minute durch Thal, dessen Abschluss aufs Tor fiel und Belmin Karic der knapp verzog.

Auf der Gegenseite zeichnete sich Haas nochmals aus, als er einen Kopfball an die Latte lenkte. Insgesamt blieb der FV Mosbach leicht überlegen und ging mit einer knappen, aber verdienten 0:1 Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel startete die Heimelf druckvoller und übernahm etwas die Kontrolle. Der MFV tat sich in dieser Phase schwer. Doch Neunkirchen verpasste klare Möglichkeiten. Der SVN blieb insgesamt im letzten Spieldrittel zu ungenau, sodass man kaum zu zwingenden Abschlüssen kam.

In der 63. Minute führte ein schön vorgetragener Angriff über die rechte Seite zum 0:2. Nach einer Hereingabe war Kerling zur Stelle. Nur sieben Minuten später besorgte Müller nach Zuspiel von Kerling die 0:3-Führung.

Der SVN steckte aber zu keiner Zeit auf und versuchte in der Folge nochmals mehr. In der 76. Minute führte dann ein Eigentor von Martin für den 1:3 Anschlusstreffer.

Neunkirchen agierte jetzt nochmals offensiver, blieb aber insgesamt im Abschluss zu harmlos. Die Platzherren konnten sich bei Keeper Haas bedanken, der einen weiteren Gegentreffer verhinderte.

Insgesamt blieb es bis zum Schlusspfiff beim verdienten Auswärtssieg des MFV in einer guten Landesliga-Partie.

Das Spitzenteam aus Mosbach war der erwartet schwere Gegner und der SVN musste in einem ansehnlichen Landesligaspiel, trotz guter Leistung, eine letztlich verdiente 1:3-Niederlage hinnehmen.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Haas, Dim, Homoki, T. Eiermann, A. Karic (63. Ohlhauser), Hader, B. Karic, Stoitzner, Ihrig (82. Hönig), Thal (85. Müller), D. Eiermann
  • FV Mosbach: Bittig, Ebert (46. Müller), Frey, Eitelwein (80. Seehrich), Wolf, Bieler (58. Knörzer), Mohr, Martin, Kerling, Roos (78. Kief), Heizmann
  • Schiedsrichter:  Philipp Schell
  • Zuschauer:  270
Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]