Anrufe von Trickbetrügern

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 Neckar-Odenwald-Kreis.  (ots) In den letzten Tagen haben Unbekannte wieder versucht, telefonisch das Vertrauen von zumeist älteren Menschen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis zu gewinnen. Bei mindestens 22 Personen wurde gestern versucht, mit einer Lügengeschichte an persönliche Daten und Informationen über die finanziellen Verhältnisse zu gelangen. Im Neckar-Odenwald-Kreis wurde den Angerufenen zumeist vorgegaukelt, dass sie mit einem Angehörigen oder einem Polizeibeamten sprechen. Hinter solchen Anrufen steckt nicht die Polizei und vermutlich handelte es sich dabei um die Vorbereitungshandlungen für Straftaten. Aus diesem Grund bittet das Polizeipräsidium Heilbronn die folgenden Sicherheitshinweise zu beachten:

  • Die Polizei ruft nie unter der Polizeinotrufnummer 110 an.
  • Sprechen Sie mit Unbekannten nie über ihre persönlichen und
    finanziellen Verhältnisse.
  • Lassen sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen.
  • Verständigen Sie, wenn sie sich unsicher sind oder bei
    verdächtigen Anrufen die Polizei. Diese ist unter der Nummer 110
    rund um die Uhr für sie erreichbar.
    Mosbach: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Einen Schaden von mehreren hundert Euro hat eine unbekannte Person zwischen Mittwoch, 15 Uhr und Donnerstag, 7.45 Uhr in Mosbach an einem geparkten Fiat verursacht. Der Wagen einer 20-Jährigen wurde in der Pfalzgraf-Otto-Straße gestreift. Der Verursacher meldete sich weder bei der 20-Jährigen noch bei der Polizei. Das Polizeirevier Mosbach hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer den Unfall gesehen hat oder Hinweise auf den Unfallverursacher geben kann, wird gebeten sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefonnummer 06261 8090, zu melden.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: