Neue Chancen für beide Vereine

Symbolbild - Kunst-Kultur

MGV Großeicholzheim und MGV Auerbach schließen sich zusammen

Großeicholzheim.  (lm)  Ein Jahr mit gravierenden Veränderungen in der Vereinsgeschichte des Männergesangvereins Großeicholzheim liegt hinter den Mitgliedern, die sich im Sängerheim zur Jahreshauptversammlung trafen. Wie der langjährige 1. Vorsitzende Klaus Rinklin betonte, habe man sich nach 147 Jahren aufgrund der zunehmenden Altersstruktur (Altersdurchschnitt 68 Jahre) und dem Mangel an neuen Mitgliedern dazu entschlossen, sich offiziell mit dem MGV Auerbach zusammen zu schließen.

„Dadurch eröffnen sich hoffentlich neue Chancen beide Vereine am Leben zu erhalten und so der Historie gerecht zu werden“. Weiter begrüßte Rinklin neben Bürgermeister Thomas Ludwig auch die Ehrenmitglieder sowie Vertreter der örtlichen Vereine und zur Freude aller, zwei neue Sänger aus Auerbach. Sein Dank galt eingangs allen, die sich in den verschiedensten Positionen für die Interessen des Vereins und zur Förderung des Deutschen Liedgutes eingesetzt hatten, den örtlichen Vereinen für das gute Miteinander und der Gemeinde für ihre Vereinsförderung.

Erfreut zeigte sich der Vorsitzende über die Tatsache, dass sich sowohl Aktive als auch Funktionäre dem Zusammenschluss äußerst aufgeschlossen stellen und das trotz des Mehr an Veranstaltungen, Terminen, Wegstrecken und Proben. Mit Klaus Bayer und Robert Fass verfüge man über zwei profunde Dirigenten, denen Reinhard Eberle und Hubert Knapp als Stellvertreter zur Seite stehen. Trotzdem wolle man weiter um neue Mitglieder im Chor und im Verein werben und die Eigenständigkeit beider Vereine beibehalten.

Im Anschluss erinnerte Schriftführer Berthold Schmedding ausführlich über die Inhalte der Veranstaltungen und Aktivitäten im Berichtszeitraum und lies auch noch die geselligen Zusammenkünfte Revue passieren. Wolfgang Blatz berichtete über einen ausgeglichenen Kassenstand und über die Anschaffung der neuen gemeinsamen T-Shirts für die Chormitglieder. Da Fritz Eberle für die Kassenprüfer keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatte, erteilten die Mitglieder als Dankeschön für die geleistete der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.

Die anschließenden Neuwahlen zur Vorstandschaft unter der Leitung von Bürgermeister Thomas Ludwig brachten folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorsitzender Klaus Rinklin, 2. Vorsitzender Eberhard Gramlich, Schriftführer Berthold Schmedding, Kassenwart Wolfgang Blatz, Stimmführer 1. Tenor Eberhard Gramlich, 2. Tenor Walter Winkler, 1. Bass Harald Seifert, 2. Bass Herbert Haber, Kassenprüfer Fritz Eberle und Günter Oberländer, Notenwart Hubert Knapp. Dirigent Klaus Bayer hob den nun stimmgewaltigen Chor hervor und lobte die allgemeine positive Motivation der Aktiven.

Für fleißigen Probenbesuch erhielten ein Präsent: Walter Winkler und Reinhard Bassing (1x gefehlt), Rainer Siegrist (2x), Dieter Hofmann, Wolfgang Blatz, Günter Kegelmann, Karlheinz Haaf (3x) sowie Alfred Grözinger (4x). Als richtigen Weg in die Zukunft bezeichnete Bürgermeister Ludwig den gesanglichen Zusammenschluss mit Auerbach und dankte dem Chor für die gesangliche Umrahmungen diverser Veranstaltungen. Dem schlossen sich auch Erhard Saffrich für die FFW und Rudi Reuter für den TC an, ehe man zum geselligen Teil überleitete.

Artikel teilen:

Das Düngen wird schwieriger

 Moderne Technik sorgt für eine emissionsarme Gülleausbringung und eine bedarfsgerechte Versorgung der Kulturpflanzen mit Nährstoffen. (Foto: pm) Verschärfung der Düngeverordnung beschlossen – Aufzeichnungspflichten erweitert – [...]

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen