NaTourBus und NeO-BUS starten am 30. Mai

Unterstützen Sie NOKZEIT!

(Foto: pm)

Odenwälder Freizeitverkehre nehmen an Pfingsten Fahrt auf!** 

Odenwald. (pm) Die Corona-Krise machte auch dem geplanten Start der beiden Rad- und Wanderbusse NaTourBus und NeO-BUS Anfang April einen dicken Strich durch die Rechnung – der Auftakt in die Freizeitsaison 2020 musste zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Doch jetzt ist es soweit! Nachdem auch die Gastronomiebetriebe im Odenwald durch die Lockerungen wieder öffnen dürfen, starten auch NaTourBus und NeO-BUS am Samstag, den 30. Mai, rechtzeitig zu Pfingsten in die Saison 2020.

Der NaTourBus bleibt sich auch in diesem Sommer treu: im Zweistundentakt pendelt der Bus an Wochenenden und hessischen Feiertagen zwischen Eberbach am Neckar, Beerfelden, Erbach, Michelstadt, Amorbach und Miltenberg am Main.
Der NeO-BUS fährt ebenfalls unverändert im Zweistundentakt auf der bekannten Strecke zwischen Eberbach am Neckar und Amorbach über Waldbrunn und Mudau.

Damit bilden NaTourBus und NeO-BUS wieder den Odenwälder Rundkurs und bieten Ausflüglern die Möglichkeit, sowohl den hessischen als auch den badischen und bayerischen Odenwald zu Fuß oder mit dem Rad zu erkunden.

Die Fahrpläne sind im Internet unter www.odenwaldmobil.de, www.tg-odenwald.de, www.vrn.de oder www.rhein-neckar-bus.de veröffentlicht.

Im Schlepptau beider Busse sind die obligatorischen Fahrradanhänger, welche den kostenlosen Fahrradtransport zwischen der Neckar-, Odenwald- und Mainregion erst möglich machen.

Da das verkehrssichere Be- und Entladen der Räder beim NaTourBus nicht an allen Haltestellen entlang der Strecke möglich ist, beschränkt sich hier das Verladen der Fahrräder auf die folgenden Stopps: Eberbach „Bahnhof“, Gammelsbach „Post“, Beerfelden „Bikepark“, Beerfelden „Bahnhof“, Hetzbach „Bahnhof“, Erbach „Bahnhof“, Michelstadt „Bahnhof“, Eulbach „Schloss“, Amorbach „B47“ und Miltenberg „Bahnhof“. Das Auf- und Abladen der Fahrräder an den genannten Haltestellen erfolgt ausschließlich durch den Fahrgast – selbstverständlich prüft das Personal aber vor der Weiterfahrt die ordnungsmäße Sicherung der Ladung.
Die Be- und Entladungen des Radanhängers beim NeO-BUS sind dagegen an allen Haltestellen möglich und werden durch das Fahrpersonal unterstützt. Die Fahrer sind angehalten während den Be- und Entladevorgängen einen Nasen-Mund-Schutz zu tragen.

Zustieg nur mit Nasen- und Mundschutz

Auf Grund der Landesvorgaben in Baden-Württemberg, Hessen und Bayern ist für alle Fahrgäste das Tragen eines geeigneten Nasen- und Mundschutzes während der gesamten Fahrtdauer im öffentlichen Personennahverkehr verpflichtend – ohne einen solchen geeigneten Schutz bleibt der Zustieg in Busse verwehrt. Die Verpflichtung besteht bereits beim Warten an der Haltestelle.

Neu sind in diesem Jahr allerdings auch Corona-bedingte Anpassungen beim Zustieg, um das Fahrpersonal trotz geeignetem Nasen- und Mundschutz besser zu schützen. Die Verkehrsunternehmen haben hierzu den Einbau von Plexiglasscheiben im Bereich des Fahrerplatzes veranlasst. Dadurch können die Fahrgäste wieder den Fronteinstieg nutzen und Ihre Fahrkarte wie gewohnt beim Fahrer erwerben.

Die Verkehrsbetriebe und Landkreise rufen die Fahrgäste aber gleichzeitig dazu auf, den Ticketpreis möglichst abgezählt bereitzuhalten, bzw. im Vorfeld der Radbusnutzung entsprechende Zeitfahrscheine oder HandyTickets zu erwerben.

Sollten Fahrzeuge zum Einsatz kommen, in denen die fahrerschützende Plexiglasscheibe noch nicht eingebaut ist, erfolgt der Zustieg am hinteren Einstieg.

Auch Nibelungenbus fährt ebenfalls ab 30. Mai

Und auch der dritte Freizeitverkehr im Bunde, der NibelungenBus, nimmt seinen Dienst am 30. Mai auf der Linie 665, ausgestattet mit einem Fahrradträger, wieder auf. Mit dem NibelungenBus ist es seit 2017 möglich, umsteigefrei zwischen Bensheim, Reichelsheim und Erbach zu pendeln.

Infomaterial

Die Odenwald-Regional-Gesellschaft mbH (OREG) hat zum Start der neuen Freizeitverkehrssaison eine neue Informationsbroschüre mit allen relevanten Fahrplänen und Preistabellen veröffentlicht.
Diese liegt in der RMV-Mobilitätszentrale Michelstadt zur kostenlosen Mitnahme aus. Zudem findet sich die Broschüre auch in digitaler Form im Mobilitätsportal der OREG unter www.odenwaldmobil.de zum freien Download. Auf Wunsch sendet die OREG die Broschüre auch auf dem Postweg zu – eine kurze E-Mail mit eigener Anschrift an info@odenwaldmobil.de genügt!

Für den NeO-BUS gibt es eine kostenlose Broschüre, die neben den Tarif- und Fahrplaninformationen auch Tipps zu Radtouren, Wanderungen und Ausflugszielen enthält. Die Broschüre steht unter www.tg-odenwald.de/neobus zum freien Download bereit und kann auf Wunsch auch kostenlos per Post versendet werden. Die Bestellung ist ebenfalls auf der Website der Touristikgemeinschaft Odenwald möglich oder per Telefon unter 06261 / 841390 und Mail unter info@tg-odenwald.de. Bei der Touristikgemeinschaft Odenwald können auch weitere, kostenlose Karten und Broschüren zu den Themen Rad fahren und Wandern angefordert werden.

Tarife, NaTourBonus-Card und NeOTicket

Grundsätzlich kommt auf allen Fahrten innerhalb von Verbundgrenzen der jeweilige Verbundtarif zur Anwendung. Ausnahme bilden die besonderen Tarife der beiden Busse, NaTourBonus-Card und NeOTicket. Hintergründe und Informationen dazu entnehmen Sie dem Infomaterial oder den Internetseiten www.odenwaldmobil.de, www.tg-odenwald.de, www.vrn.de oder www.rhein-neckar-bus.de.

Gruppenanmeldungen

Auch Gruppenanmeldungen sind grundsätzlich im NaTourBus und NeO-BUS möglich. Es wird aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Gruppenfahrten nur im Einklang mit aktuell gültigen und behördlich angeordneten Vorgaben möglich sind!

Für Gruppen ab fünf bzw. acht Personen eine telefonische Voranmeldepflicht von mindestens 24 Stunden! Bitte beachten Sie auch hierzu die Hinweise in den jeweiligen Informationsmaterialien und Flyern der Radbusangebote.

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen: