Radfahrer mit Hubschrauber in Klinik

(Symbolbild)

62-Jähriger war ohne Helm unterwegs

 Walldürn.  (ots) An Pfingstsonntag, gegen 14.30 Uhr, musste ein 62-jähriger Radfahrer nach einem Sturz mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der Radfahrer war mit seinem Fahrrad im Wald einen geteerten Radweg von Walldürn kommend in Richtung Rippberg unterwegs. Vermutlich aus Unachtsamkeit verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte auf den Radweg. Durch Helfer vor Ort wurden, bis zum Eintreffen der verständigten Rettungskräfte, Erste-Hilfe-Maßnahmen getroffen. Der Radfahrer brach sich durch den Sturz den rechten Arm und die Nase. Da er keinen Fahrradhelm trug, konnte jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass er Kopfverletzungen durch den Sturz erlitt. Deshalb wurde er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik flogen.

Werbeanzeigen

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen