Häftling wollte Beamten ermorden

Justizia
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

Elf Jahre Haft für 20-Jährigen

Mosbach/Adelsheim. (pm) Ein 20-jähriger Angeklagter wurde heute von der Großen Jugendkammer am Landgericht Mosbach wegen versuchtem Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung an einem Beamten der JVA Adelsheim zu einer Freiheitsstrafe von elf Jahren verurteilt.

Die Strafkammer war nach der Beweisaufnahme überzeugt, dass der zur Tatzeit 19-Jährige am 17. Juni 2019 als Insasse der Justizvollzugsanstalt Adelsheim einen Vollzugsbeamten tätlich angegriffen hat, um diesen zu töten. Dazu hat der Angeklagte den Beamten bei der Ausgabe des Abendessens mit einem Brotmesser mehrfach in den Hals- und Rückenbereich sowie gegen den Kopf gestoßen. Der Vollzugsbeamte erlitt dabei Stich- und Schnittverletzungen. Ein zweiter Vollzugsbeamter, der seinem Kollegen zur Hilfe kam wurde beim Niederringen des Angeklagten am Knie verletzt.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Freiheitsstrafe von neun Jahren gefordert. Die Nebenklage hatte sich dem Antrag der Staatsanwaltschaft angeschlossen. Die Verteidigung beantragte die Verurteilung zu einer Jugendstrafe von sechs Jahren

Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Artikel teilen:

  • 1

Zum Weiterlesen: