20-Jähriger geht auf Polizisten los

(Symbolbild)
Unterstützen Sie NOKZEIT!

Widerstand bei seiner Festnahme

Mannheim.   (ots) Am Sonntagmorgen, gegen 03.30 Uhr, wurden Polizeibeamte des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt zu einem Körperverletzungsdelikt in den Mannheimer Stadtteil Jungbusch gerufen. Während die Beamten den Sachverhalt aufnahmen, zeigte sich ein 20-jähriger betrunkener Zaungast zunehmend aggressiv und versuchte durch sein Verhalten die polizeiliche Maßnahme zu stören. Der 20-jährige ließ sich selbst durch seine Bekannten und polizeilichen Ansprachen nicht beruhigen. Einem Platzverweis leistete er ebenfalls keine Folge, weshalb er in Gewahrsam genommen werden sollte. Um dies zu verhindern warf der Störer, ohne zu treffen, eine Bierflasche in Richtung der Beamten und beleidigte diese. Danach versuchte er sich dem polizeilichen Zugriff zu entziehen und rannte davon. Nach einer kurzen Verfolgung gelang es den Beamten ihn einzuholen und festzunehmen, wobei er sich den Beamten widersetzte. Hierbei wurden der 20-jährige und ein Polizeibeamter leicht verletzt. Bei ihm konnte ein Atemalkoholwert von 1,08 Promille festgestellt werden. Der 20-Jährige muss sich nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte verantworten.

Werbeanzeigen

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen