Rütttenauer vollstreckte zum Arbeitssieg

Symbolbild

TSV Oberwittstadt  –  FC Hundheim-Steinbach  1:0

  Oberwittstadt.  (kr) Die erste und einzige Torchance im ersten Spielabschnitt hatte Lars Zeller vom TSV Oberwittstadt. In der vierten Spielminute scheiterte er mit einem an ihm selbst verursachten Foulelfmeter an Gästekeeper Schüßler. Im weiteren Spielverlauf hatten die Platzherren zwar ein optisches Übergewicht, konnte sich jedoch gegen die gut gestaffelte Gästeabwehr keine nennenswerten Torchancen herausspielen. In der 37. Minute kamen die Gäste erstmals gefährlich vor das TSV-Gehäuse. Lars Zeller entschärfte in höchster Not.

In der zweiten Hälfte war der TSV bemüht die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden, konnte sich jedoch keine zwingenden Chancen erspielen. In der 69. Minute war es dann soweit. Nach herrlicher Flanke von Essig war TSV-Bomber Rütttenauer zur Stelle und vollstreckte unhaltbar per Kopf zur umjubelten 1:0-Führung.

Bis zum Spielende konnten sich beide Mannschaften nicht mehr entscheidend in der Offensive durchsetzen, sodass es bei einem knappen 1:0-Arbeitssieg des TSV blieb.
 

Daten zur Partie:

  • TSV Oberwittstadt: Deißler, Hornung, Zeller, Walz N. (75. Walz S.),  Zimmermann, Kolbeck, Rolfes (63. Fackelmann), Reinhardt, Essig, Rüttenauer (Teicht), Reuther (82. Blatz)
  • FC Hundheim-Steinbach:  Schüßler, Bischof, Trunk, Fischer (73.Münkel A.), Münkel C., Hilgner, Münkel J., Götz ( 89. Völk), Bundschuh, Baumann, Iancu (63. Hirsch)
  • Tore:  1:0 (69.Min.) Rüttenauer
  • Schiedsrichter:  Jannik Ganji (Bad Schönborn)
  • Zuschauer:  213
     
Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]