Pferdeschänder flüchtet in den Wald

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

Michelstadt.   (ots) Etwa 1,90 Meter groß und kräftig gebaut ist ein circa 40 Jahre alter Mann, der sich am Freitagnachmittag auf einer Pferdekoppel am Ortsausgang von Steinbach in Richtung Rehbach, oberhalb der Bauschuttdeponie, herumgetrieben hat. Der Verdächtige wurde von einer Zeugin dabei erwischt, wie er zwischen 15.45 Uhr und 16 Uhr einer Ponystute hinterher rannte, den Schweif anhob, um sich schändlich an dem Tier vergehen zu können. Nachdem sich die Zeugin bemerkbar gemacht hatte, überquerte er hastig eine angrenzende Kuhweide, um in den Wald zu verschwinden. Der Verdächtige trug eine Baseballkappe, helle Jeanshosen und eine dunkle Jacke, die am Kragen hochgeklappt war. Der Mann hat laut der Zeugin eine weiße Hautfarbe, kurz geschnittene dunkle Haare und O-Beine.

Wegen des Verdachts, gegen das Tierschutzgesetz verstoßen zu haben, hat die Polizei in Erbach (DEG) Ermittlungen eingeleitet. Es werden Zeugen gesucht, die den beschriebenen Tatverdächtigen gesehen haben oder Hinweise zu ihm geben können. Telefon: 0062 / 9530.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen