Lichter am Turm statt Laternenumzug

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 Der Ohrsbergturm erstrahlt am Abend des Martinstags als “Ersatz-Laterne”. (Foto: pm)
Eberbach.  (pm) Am Mittwoch, den 11. November, war in Eberbach wieder der große Laternenumzug des Bürger- und Heimatvereins geplant, der nun aber wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste. Als Ersatz und “Hingucker” in den Abendstunden, soll an diesem Abend der weithin sichtbare Ohrsbergturm in bunten Farben erleuchtet werden.

Wie bereits einmal im Oktober 2018, wird die stimmungsvolle Beleuchtung des Aussichtsturms am Martinstag, ab 18 Uhr, für etwa zwei Stunden von Christian Gerbig, CG Music Veranstaltungstechnik, beleuchtet. Die Finanzierung übernimmt der Bürger- und Heimatverein. Unterstützt wird das Event auch wieder von den Stadtwerken Eberbach, die die Stromversorgung bereitstellen und die reguläre Turmbeleuchtung abschalten werden.

Am besten zu sehen ist die Ohrsbergturm-Laterne in Eberbach-Nord und in den südöstlichen Stadtgebieten. Wer von zuhause keinen freien Blick auf den Turm hat, kann das Lichtspektakel bei einem abendlichen Spaziergang zu aussichtsreichen Punkten am Scheuerberg oder am Itterberg genießen. Der Bürger- und Heimatverein und die Stadtverwaltung weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass dabei die gültigen Corona-Regeln zu beachten sind.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen