Ein Baum, eine Box, ganz viel Tannenduft

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Screenshot: Hofherr)

„Wir bringen Weihnachten per Klick und mit der Post in dein Wohnzimmer“ – Lieferung am Montag, den 16. November

Steinbach.  Alle Jahre wieder bringt Familie Stich, aus Mudau-Steinbach, nun schon in der vierten Generation Weihnachten in die Wohnungen ihrer Kunden. Frisch vom Feld im badischen Odenwald liefern Stichs ihre Bäume nun sogar an die Haustür.

„Weihnachtsstress? Nicht bei uns! Ein Baum, eine Box – und ganz viel Tannenduft“, werben Roland Stich, Mitinhaber und Baumexperte, der jeden Baum auf seinen Felder kennt, Uschi Stich: Chefin und Managerin, sowie Jannik Stich, Juniorchef und Mitinhaber, der als Kind zwischen den Tannen laufen lernte, für ihre neue Idee.

Als die Corona-Krise im März mit dem ersten Lockdown auf einen ersten traurigen Höhepunkt zusteuerte, Läden geschlossen wurden und dadurch der Online-Handel Wachstumsraten ungeahnten Ausmaßes hervorbrachte, war es bei Familie Stich wieder soweit, und die Idee mit dem Odenwälder Weihnachtsbaum, der per Klick und mit der Post zu den Kunden kommt, war geboren.

Die Innovationskraft liegt den Stichs im Blut, denn Ende der 1960-er Jahre hatte Unternehmensgründer Bernhard Stich den genialen Einfall, Weihnachtstannen im Odenwald anzupflanzen, um diese an vielen Plätzen im Rhein-Main-Gebiet zu veräußern. Als die Nachfrage immer größer wurde, reiste Christbaum-Pionier Bernhard Stich zehn Jahre später nach Dänemark, um dort als einer der ersten die Nordmanntanne in den Odenwald zu holen.

Nachdem der Tannen-Pionier an Heiligabend 1980 verunglückte, war der Siegeszug seiner Idee schon in vielen Gemeinden des Odenwalds zu beobachten. Nicht immer riefen die weitläufigen „Christbaum-Plantagen“ überall Jubelrufe hervor, für viele Landwirte der Region wurden das Weihnachtbaumverkauf jedoch zum Hauptgeschäft, das zum Erhalt der bäuerlichen Betriebe beitrug. So bleibt die Landwirtschaft der Region bis heute als wichtiger Wirtschaftszweig erhalten.

Daher betonen die Nachfahren des Nordmanntannen-Importeuers auch heute noch: „Frische Tannen aus unserer Heimat, dem Odenwald. Das ist unsere Leidenschaft.“

Um den Duft der Odenwälder Nordmanntannen nun noch weiter zu verbreiten, stiegen die Stichs mit der vierten Generation in den Online-Handel ein. Auf der Internetseite www.ein-baum-eine-box.de/ können Interessenten ab sofort Bäume in diversen Größen bestellen.

Die Preise beginnen bei 29,90 Euro für einen Baum im Alter von fünf bis sechs Jahren und einer Höhe von 100 bis 120 cm, und gehen bis 49,90 Euro für Bäume mit dem Maß von 160 bis 180 cm. Außerdem können gleich passende Christbaumständer mutbestellt werden. Da Bäume ein Naturprodukt sind und jeder Tanne daher als Unikat daher kommt, gibt es zum Preis von 29,90 Euro auch Bäume unter dem Label „Liebe auf den zweiten Blick“. Darunter verstehen Stichs Bäume mit liebenswerten Makeln, die sich zwar nicht in ihrer Qualität, sondern nun in ihrer Form von den anderen Christbäumen unterscheiden. Denn nicht jede Tanne ist perfekt.

Als besonderen Service bietet Familie Stich die Option, den Liefertermin im Voraus festzulegen. Ansonsten werden die Tannen innerhalb von drei bis fünf Tagen geliefert.

Damit die Käufer zwar einen Baum aus der Box, aber keine Katze im Sack zu erwerben, garantiert das Unternehmen, das Versprechen, nur allerbeste Ware zu liefern. „Wir verkaufen nun Nordmanntannen, aufgewachsen in eigenem zertifizierten Anbau in vierter Generation. Qualitätsbeschreibung: weiche Nadeln, lange Haltbarkeit“, versprechen die Inhaber der Weihnachtsbaum Stich GbR, 69427 Mudau-Steinbach.

_Auf der Internetseite der Stich GbR aus Mudau-Steinbach findet jeder den richtigen Baum. Per Post werden die Nordmanntannen aus dem Odenwald direkt und an die Haustür geliefert.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen