Erfreuliche Nachricht für die Odenwälder Trachtenkapelle

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Bürgermeister Markus Günther (li.) überreicht Philipp Nothhelfer (Mitte) und Alexander Mackert (re.) von der Odenwälder Trachtenkapelle Walldürn den symbolischen Scheck. (Foto: pm)

Spende der Richard und Anne Rohlf Stiftung in Walldürn

Walldürn.  (pm) Seit nahezu 20 Jahren unterstützt die gemeinnützige Richard und Anne Rohlf Stiftung unzählige Einrichtungen in Walldürn und im Umland.
Die Eheleute Rohlf waren bereits seit 1954 mit Walldürn verflechtet. Damals erhielt der junge Ingenieur und Architekt Richard Rohlf von den Brüdern Artur und Erwin Braun den Auftrag, in Walldürn ein neues und modernes Werk für Rasierer zu errichten.

Neben seinem unternehmerischen Zielen lag dem Unternehmer Richard Rohlf besonders die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen im Madonnenland am Herzen und hatte stets Verständnis für alle Probleme seiner Arbeitnehmer. Wer unverschuldet in Not geriet fand bei den Eheleuten Richard und Anne Rohlf immer Gehör und wo Hilfe notwendig war, wurde geholfen.

Um das Andenken an die Familie Rohlf zu wahren, entstand die „Richard und Anne Rohlf Stiftung“. Jeweils zum Todestag von Anne Rohlf, am 28. Februar, und am Todestag von Richard Rohlf, am 22. Juli, werden die Stiftungsmittel verteilt. Zu den Stiftungszwecken zählt unter anderem die Förderung von Kunst und Kultur. So hat der Stiftungsvorstand, bestehend aus Dr.-Ing. Panos Koronakis-Rohlf, Mary Batzini-Koronakis und Akis Koronakis-Rohlf, anlässlich der Jährung des Todestages von Richard Rohlf entschieden, den Walldürner Musikverein, die Odenwälder Trachtenkapelle Walldürn e.V., mit einer Spende in Höhe von 2.500 Euro zu unterstützen.

Bedingt durch berufliche Abwesenheit konnte der Stiftungsvorstand die Spende am Donnerstag, 22.07.2021 leider nicht selbst übergeben. Dies übernahm dafür stellvertretend Walldürns Bürgermeister Markus Günther.

„Soziale Verantwortung haben die Eheleute Richard und Anne Rohlf bereits von jeher übernommen. Es ist schön mit anzusehen, dass ihre Lebensphilosophie durch die Arbeit des Stiftungsvorstandes nach all den Jahren immer noch fortgesetzt wird,“ zeigt sich Bürgermeister Günther beeindruckt.

Entgegengenommen wurde der Scheck vom Vorstandsteam des Walldürner Musikvereins, durch Alexander Mackert und Philipp Nothhelfer. „Diese Spende wird in unser Boomwhacker-Projekt einfließen. Mit diesem kostenlosen Angebot möchten wir Kinder spielerisch an die Musik heranführen“, freut sich Jugenddirigent Alexander Mackert.

Die Odenwälder Trachtenkapelle ist bereits seit 1960 ein fester Bestandteil der Walldürner Kulturlandschaft und der Kirchenmusik. Sie repräsentiert die Stadt Walldürn zudem bei Festumzügen wie dem Oktoberfest oder beim Cannstatter Wasen und ist gern gesehener Gast in Walldürns Partnerstädten.

Neben der Hauptkapelle, der Odenwälder Trachtenkapelle, führt der Verein noch das Junge Odenwälder BlasOrchester – kurz JOBO, als Jugendkapelle. Nach den Sommerferien beginnt die Kinder- und Jugendarbeit mit den Boomwhackers, einem musikalischen Angebot für Kinder ab 6 Jahren. Dieses bietet der Verein kostenlos und zunächst auch unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft an.

Boomwhacker sind, je nach Tonhöhe, unterschiedlich lange Kunststoffröhren, die durch Anschlagen auf der Handfläche oder verschiedenen Gegenständen, einen Ton erzeugen. So können Kinder ihre ersten musikalischen Wege beschreiten und zum Beispiel gemeinsam Geschichten vertonen.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen