Wechsel in der GRN-Klinik Eberbach

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Dr. Jan Voegele ist neuer Ärztlicher Direktor der GRN-Klinik Eberbach. (Foto: pm)

Chefarzt der Urologie will Standort zukunftsfest aufstellen und wohnortnahe Versorgung sichern

Eberbach.  (pm) Die GRN-Klinik Eberbach hat einen neuen Ärztlichen Direktor: Dr. Jan Voegele wurde vom Aufsichtsrat der GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH in seiner letzten Sitzung bestellt. Dr. Voegele ist seit knapp elf Jahren Chefarzt der Urologie in Eberbach.

Bis dato nahm er zudem die Rolle als Stellvertretender Ärztlicher Direktor wahr. Stellvertretend wird er nun von Dr. Thorsten Löffler unterstützt, der in der Klinik seit 2015 als Stellvertretender Chefarzt für die Allgemeinchirurgie tätig ist. Der Vorschlag der Chefärzte zur Wahl wurde auch von der Klinikleitung und der Geschäftsführung einstimmig unterstützt.

„Als Ärztlicher Direktor möchte ich die enge Zusammenarbeit zwischen Klinikärzten auf der einen und niedergelassenen Kollegen auf der anderen Seite weiter ausbauen“, so Dr. Voegele.  „Dieser vertrauensvolle Austausch ist die Basis für eine optimale Behandlung der Patienten. Ich freue mich auf die Herausforderungen, die die Rolle des Ärztlichen Direktors mit sich bringen sowie auf die kollegiale Führungsarbeit im Team der Klinikleitung“, betonte Dr. Voegele.

Der Stellvertretende Klinikleiter Ralf Geiger und der Pflegedienstleiter Rolf Poxleitner wünschten Dr. Voegele viel Freude und Erfolg bei den neuen Aufgaben und dankten dem bisherigen Ärztlichen Direktor Dr. Bernhard Nitsche für die wertvolle Zusammenarbeit der vergangenen Jahre. Die Satzung der GRN sieht vor, den Ärztlichen Direktor alle drei Jahre neu zu bestellen, um unter den Chefärzten der Klinik die Rotation in dieser verantwortungsvollen Position zu ermöglichen.

Auch der GRN-Geschäftsführer Rüdiger Burger gratulierte dem Urologen zur Wahl: „Mit Dr. Voegele haben wir in Eberbach einen Ärztlichen Direktor ernannt, der die Region und ihre Menschen gut kennt und weiß, was für die gesundheitliche Versorgung der Menschen vor Ort wichtig ist. Er hat aber auch die nötige Weitsicht für das, was es braucht, um die Klinik zukunftsfest aufzustellen.“

Der Ärztliche Direktor hat die Aufgabe, die Geschäftsführung und die Klinikleiter in medizinischen Grundsatzfragen und Fragen der Hygiene zu beraten. Zu den wesentlichen Aufgaben zählen z.B. die Beratung zur strategischen Ausrichtung des medizinischen Leistungsangebots oder die Mitwirkung bei der Erstellung des Investitionsplans im Bereich der Medizintechnik.

Dr. Jan Voegele stammt aus Minden / Westfalen. Medizinstudium und Promotion absolvierte er in Hamburg und Heidelberg. Zum Leistungsspektrum seiner Abteilung gehört die gesamte konservative und operative Urologie eines Krankenhauses der Grund- und Regelversorgung.

Nach der Eröffnung des großen Neubaus Ende des Jahres stehen ihm und seinem Team dafür eine hochmoderne Ausstattung für eine wohnortnahe urologische Versorgung auf höchstem medizinischen Niveau zur Verfügung.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen