Bewaffneter Unfallfahrer flüchtet zu Fuß

(Symboldbild Polizei: K. Weidlich)
Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 Gerlachsheim.  (ots) Zu Fuß versuchte der Verursacher eines Zusammenstoßes am Dienstagabend von einer Unfallstelle in Lauda-Königshofen – Gerlachsheim zu flüchten.

Der 27-Jährige fuhr gegen 21.15 Uhr in einem Opel auf der B 290 von Tauberbischofsheim in Richtung Gerlachsheim, als er am Bahnübergang von Gerlachsheim mit dem dort wartenden BMW einer 33-Jährigen kollidierte. Der Opel-Fahrer stieg nach dem Unfall aus seinem Wagen und sprach kurz mit der leicht verletzten Lenkerin des BMWs, kümmerte sich dann aber nicht um den Personalienaustausch, sondern lief einfach davon.

Der Mann konnte schließlich von Einsatzkräften der Polizei und Feuerwehr am gegenüberliegenden Ufer des Grünbachs entdeckt und festgenommen werden. Dabei fiel auf, dass der Mann deutlich nach Alkohol roch. Weil dieser einen Test verweigerte, wurde er, unter erheblichem Protest und vielen Beleidigungen in Richtung der eingesetzten Beamten, in ein Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht.

Da im Handschuhfach des Opels eine geladene CO2-Waffe gefunden wurde, muss er neben den Anzeigen wegen Unfallflucht, Trunkenheit im Straßenverkehr und Beleidigung nun auch mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen. Die Höhe des bei dem Unfall entstandenen Sachschadens ist noch unklar.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen