Musikverein Mudau ehrt treue Mitglieder

Lesedauer 3 Minuten
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: Liane Merkle)
Mudau. (lm) Der anerkannt hohe Stellenwert des Musikvereins Harmonie 1872 Mudau in der örtlichen Gemeinschaft und weit darüber hinaus dokumentierte sich auch in der Gästeliste anlässlich der Jahreshauptversammlung in der Odenwaldhalle.

Für das dreiköpfige Vorstandsteam konnte Rebekka Kohler als Gäste den Ehrenvorsitzenden Reinhard Münch, Ehrendirigent Gerd Münch, Dirigent Ralph Müller, Julia Pittner von der Jugendkapelle, Bürgermeister-Vertreter Markus Hohn und Ortsvorsteher Walter Thier begrüßen. Ein weiterer Willkommensgruß galt dem Präsidenten des Blasmusikverbandes Tauber-Odenwald-Bauland Herbert Münkel.

Nach dem Gedenken an die im Berichtszeitraum verstorbenen Mitglieder erinnerte Rebekka Kohler an die schwierige Herausforderung 2020 und dankte den Musikern, dass sie „dabei geblieben sind“. Sie erinnert an die Klopapier-Challenge, an Proben nach den Pfingstferien und an die Jugendausbildung. Ein kleines Open-Air-Oktoberfest beim Café Waldfrieden, den erfolgreichen To-Go-Verkauf für die ausgefallene Musikparade.

Weiter an die Umrahmung der Erntedankandacht im Pfarrgarten und eine offene Jugendprobe auf dem Parkplatz des Musikerheims. Dank Social Media-Team konnten ein musikalischer Adventskalender, eine virtuelle Weihnachtsfeier sowie virtuelle Stammtische zum Planen der 150 Jahr-Feier im kommenden Jahr durchgeführt werden.

Der Mitgliederstand des Musikvereins beträgt aktuell 384 Personen, davon 81 Aktive und 31 in der Gruppe Musik in der Schule. Im nächsten Jahr könne man das 150jährige Bestehen des Vereins feiern und hoffe auch sehr, dass das dann möglich sein wird. Als Jugendleiterin berichtete Julia Pittner u.a. über die Mitwirkung bei der Kinderprunksitzung 2020, den Jahresausflug nach Frankfurt, die „offene Probe Open-Air“.

Ausführlich resümierte Schriftführerin Simone Pida über die Vereinsaktivitäten wie Geburtstagsständchen, Prunksitzungen und Fastnachtsumzüge, den Maskenball in der Odenwaldhalle kurz vor dem Lockdown, die Unterhaltungsmusik im Cafe Waldfrieden, Erntedankandacht und die digitalen Veranstaltungen wie Weihnachtsfeier und Adventskalender.

Martin Fleischer konnte in seiner Funktion als Kassenwart zusammen mit Carolin Breunig als 2. Kassiererin über zufrieden stellende und geordnete Vereinsfinanzen berichten und so war es für die Kassenprüfer Ralf Fabrig und Helga Schölch – deren Bericht Manuela Galm vorlas – ein leichtes, sich für die Entlastung des gesamten Vorstandsteams auszusprechen. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder einstimmig Entlastung.

Für ihre langjährige Unterstützung und Treue zum Musikverein konnten im Anschluss folgende Mitglieder ausgezeichnet werden, darunter auch Ehrendirigent Gerd Münch, der gar für seine 70-jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Gold mit Jahresnadel und Ehrenurkunde geehrt wurde.

Die Vereinsehrennadel in Gold mit Jahreszahl 60 Jahre aktive Musiker- und Ehrenamtstätigkeit (auch einige Jahre als 1. Vorsitzender) erhielt Norbert Banschbach. Seit 25 Jahren ist Gisela Wiesinger als förderndes Mitglied dabei, wofür sie mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet wurde. Die Vereinsehrennadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde an Emil Banschbach, Gertrud Förtig, Karl Götz, Wolfgang Mechler, Arthur Müller, Christel Müller, Hans-Jürgen Pittner, Bernhard Schäfer, Elisabeth Schwab Anka Stich übergeben.

Über 60 Jahre sind Siegfried Blaut, Wilfried Breunig, Reinhard Münch und Karl Schlär Mitglieder, wofür sie mit der goldenen Ehrennadel geehrt wurden. In diesem Zusammenhang galt ein besonderer Dank des Vorstandsteams allen, die sich für die Interessen des Musikverein eingesetzt hatten, der Gemeinde für ihre Unterstützung und den örtlichen Vereinen für das harmonische Miteinander.

Unter der fachkundigen Leitung von Ortsvorsteher Walter Thier brachten im Anschluss die Neuwahlen zur Vorstandschaft folgendes einstimmiges Ergebnis: Vorstandsteam Rebekka Kohler, Katharina Schwing und Stefan Schüßler, Dirigent Jürgen Schmid (Ralph Müller schied nach über 25 Jahren auf eigenen Wunsch aus diesem Amt aus), stv. Dirigent Ralph Müller, Kassenwartin Theresa Link, stv. Kassenwart Manuel Galm, Schriftführerin Simone Pida, stv. Schriftführerin Sofie Englert, Jugendleiterin Julia Pittner, stv. Jugendleiterin Melina Schmitt, Beirat Alfred Breunig, Jan Breunig, Markus Dierolf, Till Müller und Thomas Schnorr, Revisoren Carolin Breunig und Manuela Galm.

Den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern galt ein dickes Dankeschön für die langjährig im Ehrenamt geleistete Arbeit. Dem als 1. Dirigent lange Jahre tätigen Ralph Müller wurde besonders gedankt und an seine Tätigkeiten wie seit 1974 aktives Mitglied, seit 1982 ununterbrochener Einsatz als Ausbilder, stv. Dirigent, Instrumentenwart, Jugendleiter, Dirigent der Jugendkapelle und seit 1995 Dirigent der Trachtenkapelle.

In den Grußworten der Gäste wurde das hohe Ansehen des Traditionsvereins bis weit über die Gemeindegrenzen hinaus hervorgehoben, die musikalische Unterhaltung bei den verschiedensten gemeindlichen und kirchlichen Festen sowie die zukunftsweisende Nachwuchsarbeit gewürdigt.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen