Naturpark-Partner ausgezeichnet

(Foto: pm)

Jean-Marie’s Artisan Naturbäckerei als nachhaltig und regional engagierte Betrieb gewürdigt

Reichenbuch. (pm) Jean-Marie’s Artisan Naturbäckerei in Reichenbuch ist der erste offiziell als NaturparkPartner ausgezeichnete Betrieb. Die Übergabe von Auszeichnungs-Plakette und Urkunde fand am Dienstag vor dem Geschäft in Reichenbuch statt.

Bei goldenem Oktoberwetter erwiesen stellvertretend für die Stadt Mosbach Georg Nelius und die Reichenbucher Ortschaftsrätin Heike Roth dem Betriebsinhaber Bäckermeister Johannes Hess die Ehre.

Paul Siemes, Geschäftsführer des Naturparks Neckartal-Odenwald, übergab Urkunde und Plakette zusammen mit lobenden Worten für das engagierte Betriebskonzept. Bei dem anschließenden Empfang wurden Kostproben des umfangreichen Backwarensortiments genossen.

Bäckermeister und Chocolatier Johannes Hess sammelte Backerfahrungen und Einblicke in die Backtraditionen an verschiedenen Orten innerhalb Deutschlands sowie in Frankreich, der Schweiz und England. Seine Backwaren vereinen das Beste von allem und werden nahezu ausschließlich mit hochqualitativen, regionalen Produkten aus dem Naturpark Neckartal-Odenwald in Handarbeit hergestellt.

Die Zutaten erfüllen zu einem großen Anteil die strengen Kriterien der Biozertifizierung und seine Lieferanten sind ihm alle persönlich bekannt. Da er Backmischungen vollständig ausschließt, erhalten seine Teige die traditionelle, längere Teigruhe. In französischer Tradition darf er sich deswegen „Artisan“ nennen.

Die verbackenen, alten Getreidesorten helfen die kulturelle Vielfalt und Biodiversität in der Region zu bewahren. Dazu trägt auch die Pflege einer Streuobstwiese bei, deren Obst in den backstubeneigenen Süßteilchen landet. Um der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken, riskiert Hess auch mal ausverkauft zu sein – was nahezu an jedem Backtag vorkommt.

Sein selbstgestecktes Qualitätskriterium ist die hohe Transparenz in seiner Arbeit, weswegen die Kundschaft beim Einkauf zugleich in die Backstube blickt.

Weitere interessierte Betriebe, Institutionen oder Organisationen aus den Bereichen Gastronomie, Hotellerie, Landwirtschaft, Umweltbildung, Natursport, Non-Food-Produkte und weiteren Branchen, die sich bereits regional und nachhaltig engagieren oder in diesen Bereichen aktiv werden wollen, sind herzlich eingeladen, sich zu bewerben.

Kontakt: Naturpark Neckartal-Odenwald – Kellereistraße 36 – 69412 Eberbach – Ansprechpartnerin: Laura Willer laura.willer@np-no.de, Tel.: 06271/9469801.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]