Schmeichelhafter Punktgewinn für die Gäste

Symbolbild
Lesedauer 2 Minuten
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

SV Neunkirchen – FV Lauda 2:2 (1:0)

 Neunkirchen.  (cw)  Am neunten Spieltag empfing der SV Neunkirchen den Titelfavoriten aus Lauda und man trennte sich nach tollem Spiel mit 2:2-Unentschieden.

Vom Start weg versuchten beide Teams das Spiel zu kontrollieren und ließen den Ball gut laufen. In der 14. Minute zeigte sich der Gast erstmals in Strafraum des SVN, doch Haas war zur Stelle und klärte sicher. In der Folgezeit fand der SV Neunkirchen besser ins Spiel und näherte sich dem gegnerischen Tor immer mehr an. Das Spiel blieb offen und auf guten Landesliaganiveau, ohne dass sich ein Team entscheidende Vorteile erarbeiten konnte. Die beste Chance bot sich dann dem SVN in der 25. Minute, doch Hader setzte ein Fernschuss nach Fehlpass der Gäste knapp neben das leere Gehäuse. Auf der Gegenseite parierte Haas nach einer halben Stunde sicher. Der Gast war in der Folge das etwas bessere Team, die SVN-Defensive war aber zu jeder Zeit Herr der Lage. Insgesamt blieb die Partie sehr ansehnlich und die Heimelf fand wieder mehr Zugriff. In der 40. Minute scheiterte Thal noch mit seinem Abschluss knapp. In der 43. Minute machte er es dann besser und nach punktgenauer Hereingabe von Ihrig besorgte er die umjubelte und nicht unverdiente 1:0-Pausenführung.

In der zweiten Hälfte knüpften beide Teams sofort an das flotte Spiel an. Der Gast aus Lauda agierte jetzt aber druckvoller und kam in der 50. Minute zum ersten guten Abschluss nach dem Seitenwechsel. Den Gästen gelang es jetzt mehr und mehr, das Geschehen in die Hälfte des SVN zu verlagern .Die Defensive um Kapitän Knörzer stand aber gut und der Gast konnte nichts Zählbares aus der Überlegenheit erarbeiten. Mit der ersten guten Offensivaktion der zweiten Hälfte erhöhte der SVN auf 2:0. Nachdem Ihrig noch an der Latte scheiterte, brachte Michi Knörzer den Ball mit einem platzierten Schuss im Gästetor unterbringen (63.). In der Folge war der SVN wieder das bessere Team, spielte die sich bietenden Möglichkeiten aber nicht konsequent genug zu Ende. Lauda bekam in der 75. Minute einen Elfmeter zugesprochen und Jurjevic ließ sich diese Chance nicht nehmen und verkürzte auf 2:1. Nur eine Zeigerumdrehung später klärten die Platzherren nicht entschlossen und Schädle erzielte mit einem schönen Schlenzer den Ausgleich. In der Schlussphase spielten beide Teams auf Sieg und so blieb die Partei rassig. Neunkirchen hatte zwar auch in der Schlussphase die besseren Möglichkeiten, letztlich blieb es aber bis zum Schluss beim 2:2 und der damit verbundenen Punkteteilung.

Die 180 Zuschauer sahen insgesamt eine gute Landesligapartie in der sich zwei gute Mannschaften letztlich mit 2:2 trennten. Aus Sicht der Gäste war es sicher ein etwas schmeichelhafter Punktgewinn.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Haas, M. Knörzer (79. Nagel), Dim, Agac F. Knörzer, Homoki, Eiermann, Hader, Stoitzner (84. Müller), Ihrig, Thal (84. Brauch)
  • FV Lauda: Liebenstein, Neckermann, Fading, Mohr (85. Gerstner), S. Fell (81. Faber), Jurjevic, Czeczatka, Neudecker, Schädle, Kubsky, Röckert
  • Tore: 1:0 Thal (43.), 2:0 M. Knörzer (63.), 2:1 Jurjevic (75./FE), 2:2 Schädle (76.)
  • Schiedsrichter:  Antonio Harant Cortes
  • Zuschauer: 180
Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen