SGH gewinnt in der Römerstadt

Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: privat)
Ladenburg.  (sd) Am Sonntag traten die Damen der SGH Waldbrunn-Eberbach mit ihrem Tross den Raubzug aus dem Odenwald in das beschauliche Römerstädtchen Ladenburg an. Als lohnende Beute winkten zwei Punkte und viele Tore, die mit in den heimischen Odenwald entführt werden sollten. Die Taktik für den Beutezug, aus einer stabilen Abwehrformation schnelle Angriffe einzelner mit durchschlagendem Erfolg oder geschlossen als Mannschaft die gegnerische Abwehr unter Druck setzen, die Lücken nutzen um Tore zu erzielen.

Um 16:30 bezogen beide Mannschaften Aufstellung und die Unparteiischen eröffneten mit dem ersten Angriff für die SGH Waldbrunn-Eberbach das Spiel. Dieser Angriff endete formvollendet mit einem Tor, wie noch viele weitere Angriffe aus den Reihen der Odenwälderinnen. Die Ladenburgerinnen blieben weitestgehend harmlos, versuchten meist ihre Schlüsselspielerin in aussichtreiche Wurfposition zu bringen. Dieses Unterfangen wurde aber oft unterbunden oder die Abschlüsse wurden von der gut aufgelegten Torhüterin entschärft. Über die Spielstände 3:8, 7:14 wurde mit 9:19 die Halbzeit eingeläutet.

Folgte im letzten Spiel mit Anpfiff der zweiten Halbzeit ein Bruch im Spiel, so wurden diesmal die Nerven der Trainer geschont. Routiniert und souverän wurden die Angriffe abgespult und in Tore umgewandelt, jede Spielerin konnte sich als Torschutze eintragen. Die Abwehr zeigte sich von Ihrer guten Seite und ließ viele Angriffe der Ladenburgerinnen wirkungslos verpuffen.  Allein die Torausbeute hätte noch etwas besser sein können, beste Chancen wurden nicht eingenetzt, mit dem sicheren Sieg vor Augen aber ein kleines Manko. Mit Konsequenz wurde die Tordifferenz weiter ausgebaut und die gut leitenden Unparteiischen beendeten nach 60 Minuten das Spiel mit dem Endstand 20:38, völlig verdient und ungefährdet. Alea iacta est – Die Würfel sind gefallen!

Der Raubzug in römische Gefilde hat sich gelohnt, wie erhofft wurden zwei Punkte und viele Tore aus Ladenburg mit in den Odenwald entführt. Jetzt heißt es erst mal warten und neue Kräfte sammeln, am 13. November sind die Handballerinnen von der HSG Bergstraße zu Gast in Eberbach.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen