„Dachhaie“ fahren Opfer zur Bank

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Aufmerksame Bankmitarbeiterin verhindert Schlimmeres

 Neckarsulm.  (ots) Am Freitag, in der Zeit von 08.00 – 17.30 Uhr, nutzten zwei Männer die altersbedingte Hilflosigkeit eines 85-jährigen Hausbesitzers im Eulenweg aus. Hierzu klingelten sie zunächst an der Haustüre des Seniors und gaben vor, einen Auftrag zum Abdichten des Garagendaches zu haben. Durch geschickte Gesprächsführung erlaubte der 85-jährige Hausbewohner den beiden Männern Arbeiten auf seinem Garagendach durchzuführen, obwohl er nie einen dementsprechenden Auftrag gegeben hatte. Nach getaner Arbeit kündigten die beiden Männer an, später nochmals vorbeikommen zu wollen.

Tatsächlich kamen die beiden dann auch und bewegten den Senior dazu, in ihrem hellen Transporter mit ihnen zur Bank zu fahren. Hierzu parkten sie den Transporter auf dem Kolpingparkdeck, in der Nähe der dortigen Kreissparkasse. Sie verlangten nun 10.000 Euro in bar für die geleistete Arbeit. Dies sagte der Geschädigte auch zu und begab sich zum Bankschalter um die Summe abzu-heben.

Einer aufmerksamen Bankmitarbeiterin ist es jedoch zu verdanken, dass der Betrug nicht vollendet wurde, diese verständigte umgehend die Polizei. Offensichtlich haben dies auch die Betrüger bemerkt, denn sie flüchteten mit ihrem Transporter ohne sich weiter um den Senior zu kümmern. Die von ihnen verrichtete Arbeit war äußerst unprofessionell und hat im Grunde keinen Gegenwert.

Auf Grund der gesundheitlichen Einschränkungen des 85-jährigen konnte durch die Polizeibeamten leider keine verwertbare Personenbeschreibung gewonnen werden. Deshalb sucht die Polizei dringend Zeugen, die Angaben zu dem hellen Kleintransporter und den beiden unbekannten Männern machen können.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser Masche. Immer wieder werden ältere Menschen von sogenannten „Dachhaien“ betrogen, die vorgeben bei einer zufälligen Vorbeifahrt Schäden am Dach entdeckt zu haben. Diese würden sie sodann kostengünstig beseitigen. Jedoch wird am Ende eine völlig überhöhte Rechnung präsentiert und die geleistete Arbeit ist minderwertig. Zeugen, die sachdienliche Hinweise in diesem Fall geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm unter Telefon 07132/93710 in Verbindung zu setzen.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen