Mosbach ist jetzt Kleinstadtperle

(Foto: Thomas Kottal)

Aufnahme in Tourismus-Initiative Baden-Württemberg

Mosbach. (pm) Die erfolgreiche Kooperation „Kleinstadtperlen“ wird ausgebaut und um die Neuzugänge Mosbach, Nagold und Radolfzell erweitert. Mit der Initiative wirbt die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern (IHK) des Landes bereits seit 2018 für Kurzurlaube und Ausflüge in Städte, die eher abseits der Besucherströme liegen. Insgesamt gehören der Kooperation inzwischen 18 Kleinstädte in Baden-Württemberg an.

„Unsere drei neuen „Kleinstadtperlen“ ergänzen mit ihren malerischen Altstädten und einer breiten Vielfalt an inhabergeführten Geschäften den bestehenden Kreis der Städte ideal“, sagt TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun anlässlich der Erweiterung der touristischen Initiative. Mit dem Zusammenschluss wolle man die beteiligten Städte nicht nur bekannter machen, sondern auch Gästen und Einheimischen neue Möglichkeiten aufzeigen.

„Immer mehr Reisende suchen im Urlaub unverfälschte, lokaltypische Erlebnisse und Geheimtipps abseits der klassischen Sehenswürdigkeiten. Für diese Zielgruppe gibt es in unseren ‚Kleinstadtperlen‘ viel zu entdecken“, so Braun. Oberbürgermeister Michael Jann und die neue Leiterin der Tourist Information, Iris Müller, freuen sich über die Aufnahme Mosbachs in die Initiative „Kleinstadtperlen“ und werben für einen Abstecher nach Mosbach.

„Neben dem Heidelberger Schloss oder den Burgen am Neckar gibt es so viele Kleinode abseits der üblichen Touristenrouten zu entdecken. Wer z.B. entlang der Fachwerk- oder Burgenstraße, dem Neckarsteig oder Jakobsweg unterwegs ist, sollte sich einen Besuch in der Mosbacher Altstadt nicht entgehen lassen!“

Das am Neckar im idyllischen Odenwald gelegene Fachwerkstädtchen Mosbach konnte neben seiner traditionsreichen Geschichte mit einer modernen Gastronomie und einem vielfältigen Kulturangebot überzeugen. Besuchern der Stadt bietet sich eine Zeitreise ins Mittelalter mit zahlreichen Fachwerkhäusern, welche die Geschichte der ehemaligen Reichsstadt wiederspiegeln.

Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten gehören u.a. das Haus Kickelhain, das zu den kleinsten freistehenden Fachwerkgebäuden Deutschlands zählt, die Simultankirche, die zwei Konfessionen unter einem Dach beherbergt sowie die Gutleutanlage, deren Anlage zu den besterhaltenen Beispielen ihrer Art in Baden-Württemberg zählt. Ob organisierte Führungen oder auch individuelle Rundgänge – weitergehende Informationen, Tipps und Flyer gibt es in der Tourist Information am Marktplatz.

Im Nordschwarzwald gehört Nagold neu zur Initiative. Neben pittoreskem Kleinstadtflair lockt auch Naturerlebnis in die Stadt an den Flüssen Waldach und Nagold. Hoch über deren Zusammenfluss thront auf dem Schlossberg die Burgruine Hohennagold, von der man über die Stadt und den umgebenden Schwarzwald blicken kann.

Radolfzell versprüht mediterrane Atmosphäre am Bodensee. Das historische Zentrum liegt unmittelbar am Seeufer. Im Schatten des gotischen Münsters können Gäste über einen der größten Wochenmärkte des Landes schlendern. Nur einen kurzen Spaziergang entfernt liegt mit der Halbinsel Mettnau eines der schönsten Naturschutzgebiete am See.

Bei der landesweiten Initiative schon länger dabei sind außerdem die Städte Bad Säckingen, Bretten, Calw, Ehingen (Donau), Ellwangen, Endingen am Kaiserstuhl, Freudenstadt, Münsingen, Oberkirch, Rottenburg am Neckar, Schramberg, Schwäbisch Hall, Tettnang, Waldkirch und Weinheim an der Bergstraße.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse