PiranHas wollen erstmals punkten

Symbolbild

(Symbolbild – Pixabay)

Neckarelzer Handballer treffen auf den TSV Weinsberg 3 sowie die HSG Lauffen/Neipperg

Neckarelz. (lh) Nachdem man am vergangenen Wochenende eine knappe Niederlage gegen die SG Schozach/Bottwartal hinnehmen musste, haben die Neckarelzer Handballer an diesem Sonntag bereits die Möglichkeit, die ersten Punkte 2022 einzufahren.

Mit der HSG Lauffen/Neipperg gastiert jedoch kein einfacher Gegner in der heimischen Pattberghalle. Aktuell auf Platz 6 der Tabelle, im sicheren Mittelfeld, kommt die HSG mit 13:11 Punkten nach Neckarelz. Seit Wiederaufnahme des Spielbetriebes konnte auf dem Weg zu dieser Platzierung unter anderem der Ligaprimus aus Degmarn/Oedheim geschlagen werden.

Demgegenüber steckt die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Pejic mit 6:14 Punkten mitten im Abstiegskampf. Positiv stimmt aber, dass sich die jungen, nachrückenden Spieler immer besser in die Mannschaft integrieren und Verantwortung übernehmen. Aktuell noch offen ist die Frage, ob am Wochenende Spieler in die Mannschaft zurückkehren können, die jetzt länger nicht mehr im Einsatz waren.

Auf Neckarelzer Seite sieht man sich klar in der Rolle des Außenseiters, hofft jedoch in heimischer Halle vielleicht einen Coup landen zu können. Dieser wäre wichtig, um den Anschluss an die nächst höheren Plätze nicht zu verlieren. Spielbeginn ist am Sonntag, den 27. Februar, um 18.30 Uhr.

Das direkt Vorspiel bestreitet um 16.25 Uhr die zweite Herrenmannschaft, die auf die dritte Mannschaft des TSV Weinberg trifft. Das Hinspiel in Weinsberg konnte souverän mit 29:23 gewonnen werden, was man im nun anstehenden Rückspiel gerne wiederholen möchte. Mit einem Sieg würde man sich auch weiter im Rennen um die Aufstiegsrunde halten.

Beide Mannschaften hoffen auf die Unterstützung des Publikums. Es gilt die 3G-Regelung sowie FFP2-Maskenpflicht auch auf der Tribüne. Ansonsten gilt, unter anderem auch für die Bewirtung, das bekannte Hygienekonzept. Über eventuelle Änderungen hält die HA informiert.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse