Nach Elfmeterschießen eine Runde weiter

Symbolbild

FC Freya Limbach – FV Elztal

Limbach.  (sk) Bei schönstem Sportfestwetter empfing der FC Freya Limbach den Gast vom FV Elztal und bereits früh (5.) konnte die Heimelf nach einer Unsicherheit des Gästekeepers das 1:0 durch Kuhn erzielen. Fast im Gegenzug vereitelte man mit Glück und Geschick kurz vor der Torlinie den Ausgleichstreffer.

Der flotte Beginn eröffnete aber auch Limbach erneut eine Chance, doch B.Johmanns Freistoß strich knapp neben das Gehäuse.In der 23. Minute konnte Elztal nach einem gehaltenen Elfmeter von Wild im Nachschuss ausgleichen. Nach 35 Minute verpasste Elztal den Führungstreffer, als ein Kopfball das Tor knapp verfehlte. Erneut nach einem weit geschlagenen Freistoß stimmte die Zurodnung in der Gästeverteidigung nicht und Gaman schob aus kurzer Distanz zur 2:1-Pausenführung für die Freya-Elf ein (44.)

Nach der Pause hatte Bachmann in der 60. Minute das 3:1 auf dem Fuß, scheiterte jedoch an Binnig im Tor der Gäste. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum, bekam Limbach den Bball nicht aus der Gefahrenzone und musste den 2:2 Ausgleich hinnehmen. In der 80. Minute hatte Limbach Glück dass ein Elztaler Schuss aus zehn Metern am langen Eck vorbeistrich und zwei weitere Großchancen von Elztal überstand man ohne Gegentor. So blieb es nach 90 Minuten beim Unentschieden.

In der Verlängerung merkte man beiden Teams die Hitze an und so kam wenig Spielfluss zustande. Ohne nennenswerte Höhepunkte gab es nach 120 Minuten immer noch keinen Sieger. So musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen, bei dem Limbach das bessere Ende für sich hatte.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen