Spielplatz Oberwittstadt gefördert

(Foto: pm)
Oberwittstadt. (pm) Aus den Händen des Vorstandsmitglieds der Sparkasse-Bauland-Stiftung und stellvertretendem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Neckartal-Odenwald, Sparkassendirektor Martin Graser, erhielt die Stadt Ravenstein dieser Tage einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro für den Spielplatz am Ravenstein-Rundradweg in Oberwittstadt.

Stellvertretend für Ravensteins Bürgermeister Ralf Killian nahm der stellvertretende Bürgermeister, Karl-Peter Maurer (rechts) gemeinsam mit dem Ortsvorsteher von Oberwittstadt, Erhard Walz (links), mit großer Freude den Spendenscheck entgegen.

„Dank der großzügigen Unterstützung durch die Sparkasse-Bauland-Stiftung konnte eine Seilbahn aus wetterfestem Stahlrohr für den Spielplatz angeschafft werden“, so Maurer.

Sparkassendirektor Graser informiert: „Die Stiftung besteht nunmehr seit über 25 Jahren. In dieser Zeit sind über 44.400 Euro für gemeinnützige Zwecke an die Stadt Ravenstein geflossen.

Gemäß dem Kerngedanken der Sparkasse „Aus der Region. Für die Region.“ leistet die Sparkasse-Bauland-Stiftung auch bei der Erweiterung des Spielplatzes in Oberwittstadt gerne einen Beitrag“.

Mittelpunkt und Zweck der Sparkasse-Bauland-Stiftung ist die Förderung der Kultur, Jugendpflege sowie sozialer Aufgaben und Einrichtungen durch die Zuwendung von Mitteln an Körperschaften des öffentlichen Rechts in den Städten und Gemeinden Adelsheim, Ahorn, Krautheim, Osterburken, Ravenstein, Rosenberg und Seckach.

Insgesamt wurden seit Errichtung der Stiftung bis heute bereits über 376.600 Euro für gemeinnützige Projekte über alle Gemeinden hinweg ausgeschüttet werden.

Von Interesse