Sanierung L 1095: Osterburken – Berolzheim

Baubeginn am 22. August 2022

 Osterburken/Berolzheim.  (pm) Im Auftrag des Regierungspräsidiums wird planmäßig ab 22. August 2022 bis voraussichtlich 16. September 2022, die Fahrbahndecke auf der Landesstraße 1095 zwischen Osterburken und Berolzheim saniert.

Aufgrund von Alterung und Verkehrsbelastung sind hier erhebliche Fahrbahnschäden in Form von Rissen, Ausbrüchen und Setzungen entstanden, so dass die Sanierung der Fahrbahndecke erforderlich wurde.
Der Streckenabschnitt wird aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen für diesen Zeitraum voll gesperrt.

Der etwa 7,5 Kilometer lange zu sanierende Fahrbahnabschnitt beginnt am Ortsausgang von Osterburken nach der Abfahrt zur Firma „AZO“ und verläuft Richtung Berolzheim bis zur Grenze des Neckar-Odenwald-Kreises. Saniert wird außerdem der Abzweig Richtung Rosenberg und etwa
100 Meter versetzt gegenüber, der Abzweig in Richtung Bronnacker.

Zunächst wird auf der gesamten Strecke die vorhandene Asphaltdeckschicht abgefräst und bei Bedarf die darunterliegende Asphalttragschicht stellenweise erneuert. Anschließend wird auf der kompletten Strecke eine neue Asphaltdeckschicht aufgebracht.

Ebenso werden der Parkplatz an der L 1095 sowie die Wege und Zufahrten mit einer neuen Asphalttragdeckschicht versehen. Nach der Asphaltierung wird der gesamte Streckenabschnitt mit neuen Leitpfosten ausgestattet, die Bankette werden angeglichen.

Umleitung

Für den Zeitraum der Vollsperrung wird der gesamte Verkehr großräumig von Osterburken über Bofsheim, Sindolsheim Rosenberg, Hirschlanden, Hohenstadt, Eubigheim nach Berolzheim umgeleitet. Die Umleitung von Berolzheim ist außerdem über Schillingstadt, Oberwittstadt, Hüngheim, Merchingen und über Oberwittstadt, Unterwittstadt, Ballenberg, Merchingen nach Osterburken möglich und ausgeschildert.

Die Kosten der Baumaßnahme in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

Von Interesse