Neue Maschine für die ÜAB

(Foto: pm)
Buchen.   (sk)  Vergangene Woche brachte die Überbetriebliche Ausbildungswerkstätte Buchen e.V. (ÜAB) ihr großes Maschineninvestitionsprogramm zum erfolgreichen Abschluss.

Der Geschäftsführer der ÜAB, Stefan Kempf, berichtete: „Zum Ende unserer Beschaffungen konnten wir noch kurz vor Ausbildungsstart am 01. September unser neues CNC-Drehzentrum in Empfang nehmen.

Eigentlich hatten wir die Maschine schon viel früher erwartet, allerdings hat die Störung der weltweiten Lieferketten auch uns getroffen. Insofern sind wir sehr erleichtert, dass die Maschine noch vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres eingetroffen ist.“

Der Ausbildungsmeister Metall, Grischan Steinnagel, ergänzt: „Schon in zwei Wochen starten unsere ersten CNC-Kurse nach der Sommerpause. Bis dahin haben wir uns mit den neuen Funktionen vertraut gemacht und können unsere Kursteilnehmer zukünftig mit den neuesten Technologien fit für die Zukunft machen.“

Die ÜAB ist als Verein organisiert und bietet ihren aktuell 44 Mitgliedsunternehmen und weiteren Betrieben des Neckar-Odenwald Kreises ein vielfältiges Angebot in der Grund-, Fach- und Weiterbildung im Bereich der gewerblich technischen Berufe der Metall- und Elektroindustrie.

Von Interesse