Erster Mosbacher Sportstammtisch

(Foto: pm)

„Wer nicht dabei war, hat etwas verpasst!“

Lohrbach. (ots) Neben den Auswirkungen der Corona-Pandemie stellt nun auch die Energiekrise den Sport vor große Herausforderungen. Oftmals sind die Probleme der unterschiedlichen Interessengruppen die gleichen, egal, um welche Sportart es geht.

In einer Umfrage des Sportbeirates der Stadt Mosbach hatten die Vereine unter anderem den Wunsch nach einer verbesserten Kommunikation unter den Vereinen geäußert.

Vor diesem Hintergrund haben der Sportbeirat und die Stadt Mosbach Ende Oktober alle am Sportgeschehen interessierten Personengruppen zu einem gemeinsamen Sportstammtisch ins Sportheim in Lohrbach eingeladen.

Mit einem Impulsvortrag zur Bedeutung des Sports in der Stadt stimmte Oberbürgermeister Julian Stipp die 45 Anwesenden auf einen lebhaften Austausch ein.

Dabei ging er auf die Eckpfeiler Inklusion, Integration, Ehrenamt und Steigerung der lokalen Lebens- und Freizeitqualität durch Sport ein. Auch die zukünftige Entwicklung, wie die schulische Ganztagsbetreuung ab 2026 und deren Auswirkungen, hatte des Stadtoberhaupt im Blick.

In seinem Vortrag warb OB Stipp für Verständnis dafür, dass eine Kommune, anders als vielleicht vom Staat suggeriert, nicht alle Probleme auffangen und eine Lösung präsentieren kann. Die Vereine seien jedoch gleichzeitig kreativ und stark genug, eigene Wege zu finden.

In einer kurzen Vorstellungsrunde kristallisierte sich das Thema „Gewinnung von Ehrenamtlichen und Übungsleitern“ als vorherrschendes Gesprächsthema heraus. Im anschließenden offenen Dialog diskutierten die Anwesenden in Kleingruppen individuelle Lösungsansätze.

Dass Sport nicht an der eigenen Haustür aufhört, zeigte auch das Interesse von Institutionen, die auf den ersten Blick nichts mit Sport zu tun haben.

Cathleen Göthel von der IHK Rhein-Neckar führte aus, dass beim Thema Fachkräftegewinnung im ländlichen Raum der Bereich Freizeitgestaltung und attraktive Sportangebote auch bei den Verbänden der Wirtschaftsunternehmen eine wichtige Rolle spielt.

Seitens der Johannes-Diakonie und als Vertreterin von Special Olympics warb Claudia Geiger für eine Zusammenarbeit mit den örtlichen Sportanbietern.

Der Sportbeirat der Stadt Mosbach und der Sportbeauftragte Philipp Parzer zogen ein positives Fazit des Stammtischs. „Das große Interesse daran, sich über die Sportarten hinweg auszutauschen und kennenzulernen, hat gezeigt, dass der Stammtisch eine gute Idee ist. Wer nicht dabei war, hat definitiv etwas verpasst,“ erklärte Parzer.

Eine Fortsetzung bzw. weitere Sportstammtische mit der Möglichkeit des zwanglosen Austausches wird es sicherlich auch in Zukunft geben. Auch die Sportkreisvorsitzende Dr. Dorothee Schlegel zeigte sich von der Resonanz positiv überrascht und versprach, das Modell „Sportstammtisch“ beim Badischen Sportbund in Karlsruhe zu platzieren.

 

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]