Nikolaus kam mit Pferden

(Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) „Wir haben schon mit einem guten Besuch, doch nicht mit diesem Ansturm gerechnet“, so der Tenor der Verantwortlichen um Herbert Knapp als Leiter der HVV-Abteilung Wohnen-Garten-Umwelt (ehemals Siedler und Gartenfreunde Mudau), die zum Empfang des Bischofs Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht vor dem Alten Rathaus in Mudau eingeladen hatten.

Nur einen kleinen Skeptiker gab es, der anmerkte: „Das kann gar nicht der Nikolaus sein, denn es fehlen die Rentiere“. Doch auch er ließ sich wohl überzeugen, dass die Rentiere nach diesem langen Arbeitstag eine Pause verdient hatten und durch die Kutschpferde von Bäckermeister Peter Schlär würdig ersetzt werden konnten.

Auf jeden Fall beteiligte sich auch dieser kleine Kritiker am Empfangschor für den Bischof Nikolaus (Markus Hohn) und seinen Gehilfen (Wolfgang Weidner) mit dem lautstark gesungenen „Niklaus ist ein guter Mann“. Das war so großartig, dass sich die beiden nicht lumpen ließen und rd. 120 Päckchen verteilten. Damit nicht genug wurden auch 17 Liter Glühwein und 10 Liter Kinderpunsch gegen die Kälte verteilt.

Von Interesse