Nervenstark zum Heimsieg

Eugen Albrecht ließ seinem Gegner keine Chance. (Foto: Lukas Dörr)

BJC Buchen – DJK Käfertal/Vogelstang 9:6

Buchen. (ld) Am Samstag startete die Rückrunde für den BJC Buchen in der Tischtennis-Verbandsliga.

Für Spannung war gesorgt, denn die punktgleiche DJK Käfertal/Vogelstang war zu Gast im Sportzentrum Odenwald.

In der Vorrunde konnte der BJC sich mit einem 9:7 Sieg behaupten.

Die Hausherren starten sehr gut in die Eingangsdoppel, denn man konnte hier zwei der drei Doppel für sich entscheiden.

In den Einzeln lief es dann jedoch zu Beginn nicht gut, denn Makuch musste sich überraschend deutlich mit 3:1 geschlagen geben und bei Dörr stand es auch schon 0:2 in Sätzen.

Doch der Buchener kämpfte sich stark zurück und konnte das Spiel gegen die Käfertaler Nr.1, Adler, mit 3:2 noch umbiegen.

Eng ging es auch in der Mitte zu, denn hier konnten sich die Brüder Felix und Lukas Joch ebenfalls mit 3:2 behaupten.

Im hinteren Paarkreuz schlug dann die Stunde der Mannheimer, die beide Einzel gegen Müller und Albrecht gewinnen konnten.

Mit der 5:4-Führung ging der BJC in die zweite Einzelspielrunde, in der sowohl Makuch als auch Dörr ihre Partie gewannen.

Nervenstark war dann Felix Joch, der auch einen 0:2-Rückstand in einen Sieg ummünzte, während Lukas Joch seinem Gegner Neves im fünften Satz zum Sieg gratulieren musste.

Der an diesem Tag nicht bezwingbare Dirk Recktenwald siegte dann erneut im hintern Paarkreuz. Nun war es an Buchens Albrecht ein Schlussdoppel zu vermeiden.

Der im Vergleich zum ersten Spiel wie ausgewechselte Buchener spielte eines seiner besten Saisonmatches und ließ seinem Gegner Schwarz keine Chance und festigte mit einem klaren 3:0 den Buchener 9:6-Sieg.

Von Interesse