Polizei mit positiver WM-Bilanz

15.07.10

Nur in wenigen Fällen eingeschritten

Neckar-Odenwald-Kreis. Eine positive Bilanz zieht die Polizei im Landkreis im Zusammenhang mit der Fußball-WM 2010. Nur vereinzelt ist es dabei im Rahmen von Veranstaltungen und Siegesfeiern zu Straftaten und Ordnungsstörungen gekommen, so dass ein Einschreiten der Beamten erforderlich wurde. Zu diesem positiven Ergebnis dürften aber auch die bereits im Vorfeld veranlassten präventivpolizeilichen Maßnahmen sowie die polizeiliche Präsenz, bei der die Beamten der Polizeidirektion Mosbach von Kollegen der Bereitschaftspolizei unterstützt wurden, beigetragen haben. Bei insgesamt 39 Public-Viewing-Veranstaltungen haben knapp über 50.000 Fußballbegeisterte die WM-Spiele im Landkreis verfolgt. Die Freude über den Sieg „ihrer“ Mannschaft wurde von den Fans bei 13 Autokorsos zum Ausdruck gebracht. Hierbei ist es zu zwei Auffahrunfällen gekommen, bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde.

Zwölf Straftaten – darunter auch gegen Polizeibeamte – wurden im Zusammenhang mit dem Fußballereignis registriert, wobei es sich um Diebstähle, Körperverletzungen, Beleidigungen und Sachbeschädigung handelte. Bei Rangeleien und Auseinandersetzungen wurden insgesamt acht Personen leicht verletzt. Drei vorläufige Festnahmen und drei Gewahrsamnahmen mussten von der Polizei wegen Straftaten und Ordnungsstörungen durchgeführt und in einem Fall ein Platzverweis ausgesprochen werden. Für die Mehrheit der Fußballfans bedeutete die Fußball-WM 2010 allerdings ein Ereignis, das man friedvoll gemeinsam erleben wollte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: