HSG – Heimatgeschichte hautnah erfahren

21.07.10

Studienreferendarin Mareike Teubner lässt das mittelalterliche Michelstadt für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c des Eberbacher Hohenstaufen-Gymnasiums wiederauferstehen. (Foto: Bernhard Schell)

Eberbach. „Weshalb in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt?“. Deshalb machte sich die Klasse 7c des Hohenstaufen-Gymnasiums unter der Führung ihres Geschichtslehrers Oberstudienrat Bernhard Schell und der Studienreferendarin Mareike Teubner auf, das abstrakte Wissen um das Leben einer mittelalterlichen Stadt nicht in einer weit entfernten Stadt wie zum Beispiel Rotenburg zu erweitern, sondern am Beispiel von Michelstadt in der Praxis umzusetzen, zumal Frau Teubner Stadtführungen in Michelstadt seit ihrer Studienzeit regelmäßig anbietet.

Abstrakte Begriffe wie Zehntscheuer, Rathaus, Zunftzeichen, Synagoge, Gefängnisturm und vieles mehr konnte so am Konkreten besser verinnerlicht werden. Anschaulich und immer mit entdeckenden Aufgaben versehen führte Frau Teubner die 7c durch die Gassen und schlug Ihre Zuhörer somit immer wieder mit ihren Ausführungen in ihren Bann, sodass die Stunden wie im Flug vergingen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: